Beginnjahr 2008 Abschlussjahr 2010

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschÖsterreich, Qualität und Professionalisierung, Basisbildung, Erwachsenenbildung, Bildungsentscheidungen u. -beteiligung, Nachholen von Bildungsabschlüssen
AbstraktDas Regierungsprogramm der 24. Gesetzgebungsperiode (2008) hält im Abschnitt „Erwachsenenbildung“ fest: „Lebensbegleitendes Lernen ist eine Chance zur Ent­wicklung der Persönlichkeit, der Gesellschaft und der Wirtschaft. Ausreichende Angebote für den Erwerb von Basisbildung, insbesondere auch für Menschen mit Migrationshintergrund, sind dafür eine wesentliche Voraussetzung. Gemeinsam mit den Ländern soll im Wege von Kofinanzierungsmodellen das kostenfreie Nach­holen von Bildungsabschlüssen aller formalen Ausbildungen der Sekundarstufe I und II (inklusive der Berufsreifeprüfung) in einer altersgerechten Form ermöglicht werden.“ Gemäß diesem Arbeitsauftrag hat eine von der BMUKK und den Landes­hauptleuten eingesetzte ExpertInnengruppe Vorschläge erarbeitet, die in einem Programmplanungsdokument niedergelegt wurden. Maßgebliche Zielgruppe sind Personen, die bildungsbenachteiligt und nicht mehr schulpflichtig sind. Das öibf hat diese Arbeiten wissenschaftliche begleitet, schwerpunktmäßig im Bereich der BRP.
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Evaluation und Beratung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen