Beginnjahr 2001 Abschlussjahr 2003

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDie im Herbst 2000 begonnenen Vorstudien haben gezeigt, dass aktive Forschung noch nicht als unverzichtbarer Aufgabenbereich der Pädagogischen Akademien angesehen wird und daher explorative Forschung als Kontrolle erlebt wird. Wir haben daher eine Grundsatzerklärung abgegeben, dass der Gegenstand des Forschungsprojekts ein Ausbildungsbereich, die Schulpraktischen Studien, und nicht die Tätigkeit einzelner Personen ist. Alle Daten werden anonymisiert. Das Konzept des Forschungsprojekts ist auf möglichste Transparenz angelegt, die Ergebnisse werden öffentlich zugänglich gemacht. Die berufliche Identität angehender PflichtschullehrerInnen, wie sie sich aus den durch den österreichichen Lehrplan, den gesetzlichen Bestimmungen und den in den Leitbildern der Akademien geforderten Kompetenzen ergibt, wird im Rahmen der Schulpraktischen Studien geprägt. BesuchsschullehrerInnen und PraxisberaterInnen haben ein hohes Maß an Sachkompetenz, Sozialkompetenz und Selbstkompetenz.Sie fördern die Entwicklung dieser Kompetenzen bei den Studierenden durch entsprechendes Handeln und Argumentation. Dadurch, dass im Ausbildungsbereich "Schulpraktische Studien" verschiedene Personen mit unterschiedlichen Aufgaben direkt und indirekt involviert sind, ist ein Vergleich der Antworten und der expliziten und impliziten Theorien dieser Personengruppen zum Themenbereich von besonderer Bedeutung. Es geht dabei unter anderem um eine Standortbestimmung als Ausgangspunkt für die Entwicklung zur Hochschule für Pädagogische Berufe.
MethodeAuswertung der Fragebögen mit SPSS 11.0 und der Leitfadeninterviews mit AQUAD 5
ErgebnisseZwischenergebnisse der quantitativen Phase werden vorerst in Kurzreferaten den betroffenen TeilnehmerInnen der Untersuchung mitgeteilt.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenDie Personengruppen, die aufeinander abgestimmte Fragebögen erhielten, sind: Studierende der beiden Pädagogischen Akademien Wiens und der Religionspädagogischen Akademie, LehrerInnen, BesuchsschullehrerInnen und PraxisberaterInnen. Die Fragebögen wurden mit SPSS ausgewertet. Die Items der verschiedenen Fragebögen sind aufeinander bezogen. Die nach der quantitativen Auswertung aufgeworfenen Fragen werden nun in Leitfadeninterviews mit den zuständigen AbteilungsleiterInnen und einem Sample aus DirektorInnen der Besuchsschulen, BesuchsschullehrerInnen, PraxisberaterInnen und BezirksschulinspektorInnen erhoben.
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen