Beginnjahr 2004 Abschlussjahr 2004

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktIn diesem über acht Wochen anberaumten Projekt wurde die Verbesserung der motorischen Ausdauer durch (zweimal pro Woche) Dauertrainingseinheiten à 45 min untersucht und die Korrelation mit der maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2 max) überprüft.
MethodeAn diesem Projekt nahmen neun männliche und vier weibliche Sportstudenten/innen teil. Der Untersuchungszeitraum erstreckte sich über acht Wochen. Zweimal pro Woche wurde ein 45 minütiges Ausdauertrainingsprogramm durchgeführt. Die Ausgangsleistung wurde mittels Coopertest überprüft. Nachtest erfolgte am Ende der achtwöchigen Trainingsperiode. Die wöchentlichen Trainingseinheiten wurden herzfrequenzgesteuert (Formel nach Karvonen: Obere THF = RHF + (MHF - RHF) x F).
ErgebnisseDas Projekt brachte eine eindeutige Verbesserung der Ausdauerleistung. Zwischen VT und NT bestehen hochsignifikante Unterschiede (p<0,01). Ebenfalls hochsignifikante Korrelationswerte zwischen Coopertestleistung und Vo2max.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenDie VO2max wurde mittel Fahrradergometrie erhoben (am Institut für Sportwissenschaften der Universität Innsbruck). Die Ausdauerleistungsfähigkeit (Meterleistung in 12 Minuten) konnte mittels Coopertest ermittelt werden. Die Prüfung der Leistungsunterschiede (Signifikanzprüfung) wurde mitels Wilcoxon-Test durchgeführt und der Zusammenhang zwischen den Variablen "Coopertestleistung in Metern" und der VO2 max mit dem Rangkorrelationskoeffizienten nach Spearmann berechnet.
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Verhalten und Persönlichkeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen