Beginnjahr 2001 Abschlussjahr 2004

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter Deutschallgemeinbildendes Schulwesen, Bildungswesen, internationale Zusammenarbeit, Curriculumentwicklung, fremdsprachlicher Fachunterricht
AbstraktDas MEMO-Projekt ist ein Comenius 2.1 Projekt, an dem Institutionen der Lehrer/innenaus- und –fortbildung aus mehreren europäischen Staaten mitarbeiten: das Studienseminar für das Lehramt für die Sekundarstufe II Bonn, das IUFM d’Alsace, das Istituto pedagogico Bolzano, die Pädagogische Akademie Graz-Seckan, die Pädagogische Akademie Linz und das Goethe-Institut London. Das Projekt lief von 2001 bis 2004. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Bausteins zur Aus- und Fortbildung von Lehrkräften für mehrsprachige Module für Fachunterricht in der Primar- und Sekundarstufe des allgemein bildenden Schulwesens. Im einzelnen wurden Handreichungen, Video und Curricula für diesen Baustein entwickelt und erprobt. Wichtige Säule des Programms ist die Arbeit vor Ort: in Zusammenarbeit von Aus-, Fortbildern/innen sowie Aus- und Fortzubildenden werden im Rahmen von Seminarveranstaltungen, Workshops, Unterrichtsversuchen, Unterrichtshospitationen und Arbeitssitzungen Module entwickelt und evaluiert. Die Arbeiten werden kontinuierlich evaluiert über Evaluationsgespräche, Interviews mit Beteiligten und Videomitschnitten von Unterrichtseinheiten. Zwischen den Projektpartnern finden eine enge Kooperation und ein intensiver Materialaustausch statt. Die Kommunikation erfolgt über Internet, über Telefon- und Videokonferenzen. Die erstellten Materialien sollen als Printmedien und als Video veröffentlicht bzw. ins Internet gestellt werden.
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Bildungstheorie (Themenfeld)
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen