Beginnjahr 2000 Abschlussjahr 2005

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDieser Forschungsauftrag wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur erteilt. Es handelt sich um eine Evaluationsstudie, die die Fragestellung überprüfen soll, ob die Entwicklung des Sprachstandes, der Leistungsfähigkeit und einiger affektiver Variablen von Grundschulkindern in Abhängigkeit vom Anteil "ausländischer" Kinder im Klassenverband ist. Dabei sollen sowohl Kinder, deren Muttersprache mit der Schulsprache ident ist, als auch Kinder, deren Muttersprache mit der Schulsprache nicht ident ist, erfasst werden. Die Untersuchung wird in Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungsstellen verschiedener Länder (Kroatien, Tschechien) des ehemaligen Ostblocks als Längsschnittsstudie durchgeführt. Es werden Evaluationskohorten, die über alle vier Grundschuljahre untersucht werden, getestet. Im Jahr 2000 wurden die wissenschaftliche und organisatorische Planung vorgenommen, die Kontakte mit den ausländischen Universitäten hergestellt bzw. erneuert.Im Jahr 2001 wurden Tests in allen Sprachen entwickelt sowie in den ersten Klassen in allen drei Ländern umfangreiche empirische Untersuchungen vorgenommen (Intelligenz, Wortschatz, Sozialstatus, Bildungsstatus, Sprachstand der Kinder - Erstsprache und Schulsprache).
MethodeLängsschnittstudie 1. bis 4.Klasse Volksschule
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenEmpirische Erhebungen in Wien, Zagreb/Istrien, Tschechien an ca. 1500 Volksschulkindern mit verschiedensten Erstsprachen
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Verhalten und Persönlichkeit
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Bildungstheorie (Themenfeld)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen