Beginnjahr 2008 Abschlussjahr 2010

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktIn dem Projekt werden innovative Ansätze von Lernkompetenz ("learning to learn") in der Erwachsenenbildung entwickelt, erprobt und analysiert, wobei Praxis und Forschung eng verknüpft werden. Das Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck ist als eine von sieben Partnerorganisationen aus ganz Europa für die forschungsspezifischen Teile des Projekts verantwortlich: Auf eine Literaturrecherche folgt die Entwicklung von pädagogischen Ansätzen, Methodiken und Methoden, durch die Lernkompetenz und selbstgesteuertes Lernen in der Erwachsenenbildung gefördert werden können. Diese werden in einer Transferphase Lehrenden in der Erwachsenenbildung vermittelt, die diese in konkrete Bildungsaktivitäten integrieren.Die Methoden der Praxisanalyse beinhalten Reflexionstagebücher (reflection diaries), beobachtende Methoden vor Ort sowie eine Online-Befragung der Lernenden und Lehrenden. Die Ergebnisse werden 2010 präsentiert und in einem Handbuch für Lehrende und Anbieter in der Erwachsenenbildung publiziert. Projektpartner: (DE) Bildungswerk des Instituts für angewandte Kommunikationsforschung in der außerschulischen Bildung e.V. (Koordinator), (IT) Pame Ambro Onlus, (LT) Lietuvos jaunimo neformalaus ugdymo asociacija, (SI) Tipovej, Zavod za ustvarjalno družbo, (ES) ASOCIACION EUROACCION, (AT) UNIQUE - Verein für Innovation und Qualität in der Bildung - European Network for Innovation and Quality in Non-Formal Education.
Hauptkategorie(n)Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen