Beginnjahr 2009 Abschlussjahr 2009

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschÖsterreich, Wien, Bildungsentscheidungen und , -beteiligung, Hochschulzugangsberechtigung, Studienberechtigungsprüfung, Fachhochschulen
Abstrakt

Der geleistete Überblick fokussiert auf die Zugangsmöglichkeiten für wirtschaftliche und/oder technische Fachhochschulstudiengänge in Wien und Umgebung. Betrachtet wird die Situation für Personen ohne Reifeprüfung, die über Zusatzprüfungen oder Studienberechtigungsprüfung die Aufnahmekriterien nachholen. Es zeigt sich, dass die Zugangsbedingungen zu den einzelnen FH-Studiengängen nicht ganz einheitlich sind und es daher nicht möglich ist, allgemeine Empfehlungen für eine bestimmte Vorgangsweise darzulegen. Im Einzelfall können viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen sein und generell ist daher immer eine rechtzeitige Kontaktaufnahme mit den jeweils zuständigen Stellen anzuraten. An den Fachhochschulen sind das die jeweiligen Leitungen der einzelnen Studiengänge. Im Bericht wurde die komplexe Situation durch folgende Gliederung dargestellt:

1. Zugangsvoraussetzungen für Studien an Universitäten und Fachhochschulen

1.1. Zugangsvoraussetzungen für Studien an Universitäten – ein kurzer Überblick

1.2. Zugang für Fachhochschul-Studiengänge

2. Studienziel und Studienform

3. Aufnahmevoraussetzungen

3.1. mit ausreichender beruflich/fachlicher Vorbildung

3.2. ohne entsprechende Vorbildung

4. Möglichkeiten der Vorbereitung

5. Lern- und Zeitplanung

6. Finanzierungsmöglichkeiten

MethodeLiteraturanalyse
Hauptkategorie(n)Evaluation und Beratung
Bildungspolitik und Bildungsverwaltung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen