Beginnjahr 2006 Abschlussjahr 2010

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDas Forschungsvorhaben geht zentral der Frage nach, wie sich Grundbildung als Teilbereich der Erwachsenenbildung in Hinblick auf eine bildungstheoretische Perspektive verorten lässt. Es werden Grundbildungskurse aus der Perspektive der Teilnehmenden und Kursleitenden untersucht. Ausgehend von der Annahme, dass Teilnahme an Weiterbildung eine Form gesellschaftlicher Teilhabe ist, wird gefragt, wie bildungsbenachteiligte Erwachsene mit Grundbildungsbedarf in entsprechende Kurse gelangen (Zugänge, Schnittstellen). Die Gestaltung der Lehr-Lern-Prozesse wird in Hinblick auf die Trias Stärkungder Teilnehmenden, Förderung von Selbstbestimmung und Teilhabe analysiert. Hierin eingelagert ist die grundlegende pädagogische Frage nach der Sichtbarkeit von Lernen und Bildung. Dazu wird abschließend die Frage nach feststellbaren Effekten durch die Teilnahme fokussiert. Die gewonnenen empirischen Erkenntnisse werden an bildungstheoretische, vor allem erwachsenenpädagogische Forschungsergebnisse und Theorien rückgebunden.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenForschungsansatz: Grounded Theory; episodische Interviews mit Kursleitenden und Teilnehmenden, Experten/inneninterview mit AMS-Vertretern/innen; Datenorganisation: atlas.ti; Auswertung mit Grounded Theory
Publikationen (+ link zum OBV)
  • Kastner, Monika,129612642 : Zugänge zur Grundbildung: Teilnahme als Teilhabe : - In: Schriftlos = sprachlos / (Innsbruck ; Wien [u.a.]), 2008,131, S. 33 - 43. (Schulheft 131)
    Link zum Bibliotheken Verbund
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Bildungstheorie (Themenfeld)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen