Beginnjahr 2006 Abschlussjahr 2007

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschSekundarschule, Lesen, Didaktischer Einsatz des Computers, Unterrichtssoftware, Lehrmittel, Funktionales Lesen, Lehrerbeteiligung, Rechtschreibung
Schlagwörter Englischreading, educational software, secondary school, didactic use of computer, teaching aid, functional reading, teacher participation, spelling
AbstraktDie neue Version der Lernsoftware „Lesen 2000 plus Rechtschreibtrainer“ soll im Bundesland Tirol in der Sekundarstufe I an exemplarisch ausgewählten Volks-, Hauptschulen, Polytechnischen Schulen und Unterstufen der AHS (Gesamtzahl: 100 Schulen) im Schuljahr 2006/07 eingesetzt werden. Dieser Einsatz soll durch eine Akzeptanzstudie in Anlehnung an eine ähnliche bereits durchgeführte Studie, untersucht werden.Die Lernsoftware soll an den ausgewählten Schulen für freies Üben, Trainieren und als Lernhilfe verwendet werden. Der zeitliche Aufwand für die Klassenlehrer/innen bzw. die Deutschlehrer/innen beträgt für die als unbegleitet durchzuführenden Übungszeiträume einmal 20 Minuten pro Woche pro Schüler/in – und das jeweils für 15 Schulwochen. Ziel der Studie ist es, die allgemeine Akzeptanz der unterschiedlichen Schüler/innen und Lehrer/innen, der unterschiedlichen Schultypen und Altersstrukturen (6 – 15 Jährige) zu erheben.
MethodeFür die quantitative Erhebungen werden Online-Fragebögen für Lehrer/innen und Schüler/innen entworfen. Diese Evaluierungsinstrumente werden am Ende des Sommersemesters 2007 (Mai/Juni) ausgefüllt. Darüber hinaus werden in je zwei – nach demografischen Gesichtspunkten ausgewählten – Schultypen teilnehmende Beobachtungen durchgeführt und es werden dort auch qualitative Interviews vor Ort im Sommersemester 2007 durchgeführt. Zusätzlich wird ein standardisierter Fragenkatalog erarbeitet, der für Tiefeninterviews an einigen Schulen dient.
ErgebnisseDarüber hinaus erfolgt eine Feldstudie durch teilnehmende Beobachtung an ausgewählten Schulen. Dieser Teil der Studie wird Anfang des Sommersemesters 2007 (März) begonnen und schwerpunktmäßig im April/Mai 2007 durchgeführt. Ein Zwischenbericht wird im Juni 2007 erstellt, gleichzeitig werden mittels SPSS die erhaltenen Daten erfasst und berechnet. Der Endbericht wird Ende September 2007 vorliegen.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenAus der Grundgesamtheit von 100 Schulen (x n-Schüler/innen) wird ein Sample von 1.032 Schülerinnen und Schülern und 258 Lehrerinnen und Lehrern gezogen.
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Mit den Themen des Projekts weitersuchen