Beginnjahr 2002 Abschlussjahr 2003

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktNach einer erfolgten freiwilligen Selbstevaluation (Wintersemester 2000/01, Sommersemester 2001) der Lehrveranstaltungen soll ein hausinterner Fachbereich sich freiwillig einer hausinternen Fremdevaluation durch das Qualitätsentwicklungs-Team (QE) stellen können. Darüber hinaus bietet das QE–Team eine strukturierte Beratung nach objektiven Qualitätsentwicklungskriterien (innovationszentrierte Teamentwicklung, Kollegen/innenabsprachen, Reviews, Controlling, Erstellung eines Innovationsfahrplanes etc.) an. Ziele sind die objektive Evaluierung der laufenden Semesterveranstaltungen aus diesem Fachbereich, die Dokumentation der Sitzungskultur und - dichte des Informationsnetzwerks innerhalb der Fachschaft im Zeitraum der letzten drei Jahre. Weiters soll die Imagefrage der Fachschaft an der Pädagogischen Akademie der Diözese Graz-Seckau abgeklärt werden, eine Förderung der Koordination der fachinternen Arbeitsbereiche soll eingeleitet werden.Es haben sich die Kollegen/innen der Humanwissenschaften als größte Fachgruppe im Haus freiwillig für diese Fremdevaluation gemeldet.
MethodeDiese Lehrveranstaltungen wurden nun mit einem erstellten Fragebogen am Ende des Semesters anonym von den Studierenden evaluiert. Mit Hilfe eines weiteren Instrumentariums wurde das nichtlehrende Personal der Pädagogischen Akademie zum Image der Humanwissenschaften (HUWI) befragt. Die Stichprobe (N= 322) gliedert sich in rund 49% Volksschulstudierende, 29% Hauptschulstudierende und 22% Sonderschulstudierende.
ErgebnisseSubkategorie "Lehrveranstaltungen": rund 49% geben an, durch die Lehrveranstaltung einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis des Fachgebietes erhalten zu haben. Rund 37% stimmten dem ITEM teilweise zu, sodass 85% in Summe sich positiv zu diesem Item äußerten. Subkategorie "Vortragende": 90% attestierten den HUWI-Kollegen/innen hohe fachliche Kompetenz; 87% attestierten "hohe Wertschätzung" im Umgang. Subkategorie "Organisation": das Zeitmanagement wurde von rund 81% der Befragten als positiv bewertet. Verbesserungspotentiale werden bezüglich Erreichbarkeit der Kollegen/innen geortet. Studierende des 5. Semsters bewerten die fachliche Kompetenz höher als die Erstsemestrigen. Die HUWI's bringen Fundierung und Allgemeinbildung und finden grundsätzlich große Wertschätzung.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenEvaluation der Lehrveranstaltungen mit Hilfe eines Befragungsinstrumentariums. Nach der offiziellen Liste der humanwissenschaftlichen Lehrfächerverteilung (Hauptschulen/Volksschulen/Sonderschulen aufsteigend) dieses Semesters wurde jede 5. Lehrveranstaltung von den zustande gekommenen ausgewählt, wobei die Startzahl gewürfelt wurde. Dabei wurden 27 Lehrveranstaltungen ausgewählt. Lehrende, die danach keine oder eine zu geringe Repräsentanz aufwiesen, wurden in einem weiteren Durchgang intern mit gleichem Verfahren ermittelt. Für die Imagestudie wurde ein zweiseitiger Fragebogen erstellt.
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Evaluation und Beratung
Bildungstheorie (Themenfeld)
Verhalten und Persönlichkeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen