Beginnjahr 2009 Abschlussjahr 2010

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschStudierende, Österreich, Wien, Bildungsentscheidungen u. -beteiligung, AbsolventInnen
Abstrakt

Zur besseren Kenntnis der Studiensituation von Studierenden, StudienanfängerInnen und AbsolventInnen mit BRP an Universitäten und Fachhochschulen wurden Daten aus verschiedensten Quellen (z.B. BMWF, FHR, Universitäten) systematisch dargestellt. Zudem liefern Leitfadeninterviews (Studierende, Studierendenvertretungen, BRP-Lehrende, VizerektorInnen, StudienprogrammleiterInnen und Lehrverantwortliche) qualitative Ergebnisse bezüglich Wahrnehmung und eventueller Besonderheiten „nicht-traditioneller“ Studierender mit BRP. Mit dieser Darstellung wird eine wissenschaftliche Grundlage für die politische Arbeit der Wiener Arbeiterkammer geschaffen, um sich auch weiterhin für die Verbesserung der „nicht-traditionellen“ Wege zum Hochschulzugang und damit zur Höherqualifizierung einzusetzen. Zudem erfolgte eine Sensibilisierung der im Hochschulsystem Tätigen im Hinblick auf die Thematik „nicht-traditionelle“ Studierende.

MethodePrimärerhebung (Leitfadeninterviews), Sekundaranalyse
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenAnalyse aller verfügbaren Statistiken zur BRP inkl. Sonder­auswertungen UNI Wien und FHR; Leitfadeninterviews mit RepräsentantInnen Uni, FH, Studierende mit BRP
Attachments
Hauptkategorie(n)Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Evaluation und Beratung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen