Beginnjahr 2003 Abschlussjahr 2004

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDie Phase des Berufseinstiegs wurde hinsichtlich der Einstellungsänderungen und des Problems des Praxisschocks bereits mehrmals untersucht. Ziel dieser Untersuchung ist es, die Problembereiche der täglichen Arbeit der Lehrer/innen und ihre Erwartungen an Fortbildung diesbezüglich zu erfassen. Diese Untersuchung wird an der Universität Wien als Dissertation eingereicht.Hypothesen: Die Problembereiche von Berufseinsteigern/innen unterscheiden sich von jenen erfahrener Lehrer/innen. Die Problembereiche unterscheiden sich je nach Schulstufe, die gerade unterrichtet wird. Die Art des Einsatzes der Lehrer/innen (Arbeit als Klassenlehrer/in, Arbeit im Team, ...) beeinflusst die wahrgenommenen Problemlagen. Berufseinsteiger/innen wählen Fortbildungsthemen eher als Strategie zur Defizitverringerung als erfahrene Lehrer/innen.
MethodeDurchführung von ca. 50 Interviews, durch die Items für die verschiedenen Bereiche der Unterrichtstätigkeit ermittelt werden sollen. Pretest (ca. 150 Lehrer/innen) im Sommersemester 2004, Durchführung der Befragung im Sommersemester 2004.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenGeplant ist eine Gesamterhebung bei allen Volksschullehrern/innen Wiens im Sommersemester 2004 mittels Fragebogen.
Hauptkategorie(n)Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen