Beginnjahr 2007 Abschlussjahr 2009

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschWeiterbildung, Arbeitsmarkt, Qualifikation
Abstrakt

Das Projekt soll Handlungsalternativen und Handlungspotentiale für den Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds bezüglich des Standortfaktors Qualifizierung in kurz- bis mittelfristiger Perspektive ausarbeiten. Dazu sollen die Kompetenzen und Wissensbestände der beteiligten Institutionen und Forschungseinrichtungen maximal genutzt werden. Die Qualifikationsstruktur des Wiener Arbeitskräftepotentials und die erwarteten Veränderungen sind Kernpunkte von Modul 1 des Projektes, welches vom IHS bearbeitet wird. Dies erfolgt durch die Analyse des Status Quo, den Rückblick auf vergangene Entwicklungen sowie durch die Prognose erwarteter Veränderungen.In den anderen drei Modulen, welche von den Kooperationspartnern bearbeitet werden, werden die Nachfrage am Arbeitsmarkt, die mangelnde Übereinstimmung zwischen dem Angebot an Erwerbskräften und dem Bedarf der Unternehmen auf Mikroebene sowie der Weiterbildungsmarkt analysiert. Aus den Ergebnissen aller Module werden vom IHS die wesentlichen empirischen Ergebnisse extrahiert und zusammengefasst. Aus diesen Ergebnissen werden Handlungsoptionen für den WAFF abgeleitet

Methode

Sekundärdatenanalyse, Literaturanalyse

Erhebungstechniken und Auswahlverfahren

keine eigenen Erhebungen

Hauptkategorie(n)Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Politik, Gesetzgebung, Öffentliche Verwaltung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen