Beginnjahr 2005 Abschlussjahr 2007

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDas vorgeschlagene Projekt will empirische Evidenz über die Situation von Studierenden mit Migrationshintergrund schaffen und gleichzeitig erste Ansätze einer „repräsentativen“ Didaktik entwickeln, die versucht, den Migrationshintergrund und die damit verbundene Bilingualität und Bikulturalität als Ressource für die Entwicklung eines neuen Selbstbewusstseins zu nutzen (daher der Titel: ungehobene Schätze). Das Fach "Textiles Werken" als typisches „Frauenfach“ liefert hier sozusagen doppelte Möglichkeiten: gesteigertes Selbstwertgefühl als Migrantin und als Frau.
MethodeMethoden und Ablaufschritte: Das Projekt läuft in drei Phasen. Statistische Erhebung: Anzahl, Studienverläufe, Fachbereiche usw. der Studierenden mit Migrationshintergrund. Detaillierte Interviews zur Frage, welche Faktoren zu Erfolg oder Misserfolg im PA-Studium führen. Projekt/Seminar zur Entwicklung einer „repräsentativen“ Didaktik im Fach "Textiles Werken". Dokumentation und Dissemination: Ausstellung der Projektarbeiten im Februar 2007. Artikel in „Journal für Bildungsforschung“ und möglicherweise auch in Erziehung und Unterricht.
Hauptkategorie(n)Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen