Beginnjahr 2007 Abschlussjahr 2007

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDiese Diplomarbeit behandelt die Lebens- und Bildungssituation von bikulturellen Kindern und Jugendlichen in Österreich. Bikulturelle sind eine spezielle Gruppe der Personen mit Migrationshintergrund - ein Elternteil wurde in Österreich geboren, der andere Teil im Ausland. Dies wird deutlich in der evidenzbasierten Untersuchung mittels Mikrozensus 2006 und PISA 2003 und persönlich geführten Interviews mit Bikulturellen.In dieser Arbeit sollten keine sozialen Probleme (re)produziert sondern Einblick in ein bisher wenig dokumentiertes Feld gegeben werden, da kaum Studien oder nähere Daten zur Lebens- und Bildungssituation von Bikulturellen in Österreich vorhanden sind. Mit dieser Diplomarbeit wurde versucht einen Beitrag dazu zu leisten und so Kenntnisse über diese Gruppe zu vermehren.
ErgebnisseDie Annahme, dass bikulturelle Paare vermehrt auf die Bildung ihrer Kinder achten, um so Defizite der Kinder im sozialen Leben auszugleichen, konnte teilweise bestätigt werden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Gruppe der Bikulturellen in Österreich immer größer wird. Es bestehen deutliche Unterschiede zwischen den Bikulturellen, den "monokulturellen ÖsterreicherInnen" und den "monokulturellen AusländerInnen". Bikulturelle weisen unter anderem signifikant höhere Werte bei der PISA-Leistung auf, fühlen sich aber der Schule nicht sehr verbunden. Die persönlichen Interviews machten deutlich, dass kulturelle Elemente des "anderen Landes" im Alltag integriert sind, aber keinen alles bestimmenden Einfluss ausüben. Bikulturelle wachsen oft in einem mehrsprachigen Umfeld auf, welches mit "Limited Bilingualism" beschrieben werden kann. Auf Grund der Interviews konnten Identitätstypen entwickelt werden, die das Gefühl "Österreicher/in-zu-sein" und sich als Österreicher/in zu bezeichnen in Beziehung zueinander setzen.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenEs kamen zwei Datensätze zum Einsatz: Mikrozensus 2005 bzw. 2006, der als "kleine Volkszählung" eine Einblick in die soziale Herkuft der Bikulturellen gewährt, sowie der PISA-Datensatz 2003. Die Daten von PISA 2003 geben Einsichten in die Bildungssituation der 15-16-jährigen Schüler/innen in Österreich, und der dabei getesteten bikulturellen Jugendlichen. Weiters wurden persönliche leitfadengestützte Interviews mit 14 bikulturellen Jugendlichen und jungen Erwachsenen geführt, die ihre Erfahrungen und Einschätzungen zum Thema Bikulturalität und Bildung mitteilten.
Publikationen (+ link zum OBV)
  • Ghassemi, Sonja Seyede : Lebens- und Bildungssituation bikultureller Kinder und Jugendlicher in Österreich : eine empirische Analyse mittels Mikrozensus, PISA und persönlichen Interviews. - Wien : Univ.Dipl.-Arb., 2007.
    Link zum Bibliotheken Verbund
Hauptkategorie(n)Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Verhalten und Persönlichkeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen