Beginnjahr 2002 Abschlussjahr 2005

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDas Projekt ICT-VET zielt auf die Erforschung und Analyse der praktischen Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien als Mittel zur beruflichen Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen. Studien von unterschiedlichen Projektpartnern zeigen Forschungsdefizite im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung auf. Darüber hinaus gibt es keine schlüssigen Hinweise und Richtlinien welche E-learning Methoden unter welchen Umständen effektiv sind, oder unter welchen Umständen durch E-learning bessere und effektivere Lernergebnisse im Vergleich zu traditionellen Methoden erreicht werden können.Das Projekt hat eine breite Zielgruppe, die Forscher/innen, Entwickler/innen, Praktiker/innen, Sozialpartner/innen und Politiker/innen einschließt. Die Zielgruppe ist nicht nur ein Empfänger von Referenzmaterial sondern wird aktiv in die Entwicklung einbezogen. Dazu werden Kommunikationsmöglichkeiten entwickelt, die ein ständiges Feedback und dessen Einarbeitung in die Materialien gewährleisten. Partner: European Centre for Collaborative Research and Learning (Knownet) (UK); Training 2000 (IT); Interactive Institute (SE); Inofor (PT); Fundacja Progress and Business (PL); University of Utrecht (NL)
ErgebnisseAnhand der Untersuchungen, Fallstudien und Analysen werden Richtlinien für Entscheidungsträger/innen in Politik und Wirtschaft erstellt, die Leitlinien für einen effektiven Einsatz von E-learning in der Zukunft geben. Forschungsergebnisse können von der Webseite des Projektes: www.smelearning.org heruntergeladen werden.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenUm die Projektziele zu erreichen, werden neben einer quantitativen Umfrage mittels Fragebogen, die in allen Teilnehmerländern durchgeführt wird, auch Fallstudien mit ausgewählten Unternehmen aufgearbeitet. Entscheidungsträger auf politischer Ebene werden hinsichtlich der intendierten Rahmenbedingungen und Pläne befragt und sollen aktiv in die Bildung von "Focus groups" einbezogen werden. Diese "Focus groups" sind Diskussions- und Kompetenzzentren, die Nuklei eines regionalen Entwicklungsprozesses sind und die Projektergebnisse weiter ausstrahlen sollen.
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Politik, Gesetzgebung, Öffentliche Verwaltung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen