Beginnjahr 1998 Abschlussjahr 2000

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktZielsetzung des Projektes ist eine Evaluation der strukturellen Entwicklung der beruflichen Erstausbildung am Beispiel Österreichs in einer internatioal vergleichenden Perspektive der länderspezifischen Erfahrungen Deutschlands, Dänemarks, Liechtensteins, Luxemburgs, der Niederlande und der Schweiz über den Zeitraum der letzten zwei Jahrzehnte. Der manifeste Modernisierungsbedarf hat bereits viele europäische Staaten zur Einführung diversifizierter lehrstellenmarktbelebender Maßnahmen und Strategien (z.B. Kostenentlastung für Lehrbetriebe, Differenzierung beruflicher Ausbildungsgänge, nationale Beschäftigungsinitiativen etc.) veranlaßt. Die Arbeitsmarktrelevanz dieser Eingriffe und anderer Initiativen (Vorlehre, Modularisierung, Berufsreifeprüfung) und deren Beitrag zur Ausbildungsplatzsicherung sollen einer Analyse unterzogen werden. Daran wird die Erwartung geknüpft, eine Informationsbasis für die Struktur neuer Lehrberufe und die Neuordnung bestehender Berufsbilder und Lehrpläne zu erhalten, welche zudem impulssetzend für Unterstützungsangebote bei Berufsorientierung, Berufsvorbereitung und Berufswahl sein sollen.
MethodeEs werden sekundärstatistische Analysen, eine Literaturanalyse (amtliche Statistiken, einschlägige Untersuchungen) sowie Experteninterviews durchgeführt.
Hauptkategorie(n)Politik, Gesetzgebung, Öffentliche Verwaltung
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen