Beginnjahr 2006 Abschlussjahr 2008

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktIm Zentrum der Erhebung steht die Zufriedenheit der Studierenden mit den verschiedenen Bereichen ihres Studiums. Es war ein Ziel herauszufinden, ob es pauschal unzufriedene Student/innen gibt. Ein weiteres Ziel bezog sich auf die Frage, ob die Semesterlage und die Studienausrichtung einen Einfluss auf die Beurteilung, die Studierende der Schulpraxis und der Pädagogischen Akademie ausstellen, nehmen. Ebenso war von Interesse herauszufinden, welche Faktoren im Wesentlichen diese Beurteilungen beeinflussten.Es wird von Unterschieden im Erleben der Pädagogischen Hochschule je nach Studienrichtung ausgegangen. Sie dürften auf die beiden unterschiedlichen Ausrichtungen (Generalist in der Volksschule, Spezialist in der Hauptschule) in den curricularen Ausbildungszielen zurückzuführen sein. An der Untersuchung beteiligten sich 128 Studierende (zu annähernd gleichen Teilen auf die Studienrichtungen Volks- bzw. Hauptschule verteilt). Das Item zur allgemeinen Zufriedenheit ergab einen Mittelwert von 1,8. Vier Studierende konnten als pauschal unzufrieden eruiert werden, im Allgemeinen bewerteten die Studierenden in allen Bereichen gut.
MethodeZur Überprüfung der Hypothesen wurden die Studierenden in durch Studienrichtung und Semesterlagen definierte Einheiten zusammengefasst. Zum Vergleich eines "flachen" und eines hierarchischen linearen Regressionsmodells, das diese Strukturierung der Studierenden abbilden sollte, wurde MLwiN verwendet, eine bekannte Software zur Mehrebenenanalyse.
ErgebnisseEs bestätigte sich die Annahme, dass es Unterschiede in den Bewertungen der Studierenden je nach Gruppenzugehörigkeit gibt. Die beste Beurteilung stellten die Studierenden des 3. Semesters aus. Zu den wichtigen Einflussfaktoren auf das gesamthafte Erleben der Pädagogischen Akademie gehören die Schulpraxis, die eigene Schulzeit und die Methodenkompetenz der Lehrenden. Die Erhebung der Lehrendenkompetenzen getrennt nach den Fachbereichen erbrachte das bekannte Bild. In der Sicht der Studierenden, die an dieser Befragung teilgenommen haben, wurde die Schulpraxis vom/von der Praxisberater/in dominiert.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenUm Aufschluss über die genannten Zielvorstellungen zu erhalten, wurde eine Fragebogenerhebung durchgeführt, die an Hand einer Mehrebenenanalyse untersucht wurde. Das Befinden der Studierenden wurde dabei nach Abhängigkeiten und Strukturiertheit untersucht. Es wurde ein bereits vorhandener Datenpool herangezogen, der im Rahmen der Qualitätssicherungsmaßnahmen durch regelmäßige Befragungen der Studierenden vorhanden war. Damit war eine ökonomische Datenbeschaffung möglich. Der hier zum Einsatz gelangende Fragebogen musste aus diesem Grund nur um wenige Items ergänzt werden.
Publikationen (+ link zum OBV)
  • Mallaun, Josef : Auswertung einer Umfrage zur Zufriedenheit der Studierenden an der Pädagogischen Akademie mit einer für hierarchische Datenmodelle konzipierten Software : 2009. - - In: F & E-Edition / Hrsg.: Vizerektorat für Forschung, Entwicklung und Wissenstransfer an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg (Feldkirch), 2009,13, S. 19-35
    Link zum Bibliotheken Verbund
Hauptkategorie(n)Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Verhalten und Persönlichkeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen