Beginnjahr 1997 Abschlussjahr 1998

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschEvaluation, Arbeitsmarktpolitische Maßnahme, Arbeitsmarkt, Bildungspolitik, Duale Ausbildung
Abstrakt

Der erste Teil der Studie nimmt eine Analyse des Lehrstellenmarktes vor. Bereits vorhandenes Datenmaterial zur Lehrstellennachfrage und zum Lehrstellenangebot sowie bereits in früheren Studien gewonnene Erkenntnisse zur Situation und Problematik der Lehrlingssituation werden aufbereitet und ausgewertet. Auf Grundlage dieser Daten sowie unter Berücksichtigung der Entwicklungstendenzen soll der Lehrstellenarbeitsmarkt branchen- und berufsspezifisch in wesentlichen Umrissen analysiert werden. Dabei geht es vor allem um allgemeine Tendenzen in den Wirtschaftsbranchen, die sich in den letzten Jahren abgezeichnet haben und um mögliche zukünftige Entwicklungen.

Zweitens wird eine Evaluierung der Lehrlingsförderungsmaßnahmen des Arbeitsmarktservices durchgeführt. Aus vorliegenden Daten und Expertenbefragungen wird eine Sichtung der wesentlichen Lehrlingsförderungsmaßnahmen nach systematischen Kategorien der Effizienz durchgeführt.

Dirttens werden die politischen Standpunkte zur Problematik der Dualen Ausbildungh dargestellt sowie mögliche zukünftige Szenarien von Lösungsansätzen skizziert. Im wesentlichen geht es darum, Modelle politischer Entscheidungsträger, die auf eine Lösung der Lehrlingsproblematik abzielen, auf mögliche bildungs- und arbeitsmarktpolitische Auswirkungen zu untersuchen.

Ergebnisse

1. Analyse der Lehrstellensuchenden: Zwischen den Jahren 1990 und 1996 ist ein Rückgang der Lehrlingsnachfrage um 32,4% zu verzeichnen. Ende 1997 lag das Verhältnis von Lehrstellensuchenden zu offenen Lehrstellen durchschnittlich bei 1 : 1,8. 2. Evaluierung der Lehrlingsförderungsmaßnahmen: 1997 hat das Arbeitsmarktservice unter anderem folgende Maßnahmen gesetzt: Aufnahmen von Lehrlingen bei Ländern, Gemeinden und öffentlichen Einrichtungen. Berufsvorbereitungskurse mit Lehrstellen in Lehrwerkstätten sowie Betrieben. 3. Strukturelle Änderung der Berufsausbildung: Konsensuelle Ziele der Sozialpartner sind die Sicherung der Ausbildung bis zum 18. Lebensjahr, die Erhaltung des dualen Systems und eine bedarfsorienterte Fachausbildung.

Erhebungstechniken und Auswahlverfahren

Es wurden eine Literaturanalyse, die Aufbereitung und Interpretation vorhandenen Datenmaterials und eigene Berechnungen durchgeführt.

Mit den Themen des Projekts weitersuchen