Beginnjahr 2007 Abschlussjahr 2009

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktProblemaufriss/Praxisrelevanz / Praktische Beispiele für die Leseförderung an Berufsschulen: In einem übergreifenden Forschungsprojekt sollen Lesekompetenz und Lesebereitschaft von Berufsschüler/innen mit Hilfe von berufsbezogenen, noch zu entwickelnden Erhebungsmaterialien unter Mitwirkung der Studierenden erhoben werden. Nach Auswertung und Interpretation der Ergebnisse sollen Schlussfolgerungen für den Unterricht an Berufsschulen gezogen und prototypische Materialien und Methoden zur Förderung der Lesekompetenz von Berufsschüler/innen entwickelt werden. Diese Materialien und Methoden werden in einem mehrstufigen Verfahren laufend evaluiert und adaptiert.Forschungsfragen und Ziele: Nicht zuletzt durch die letzte PISA-Studie steht die Lesekompetenz von Berufsschüler/innen in Diskussion. Die Berufsschülerschaft ist eine äußerst heterogen zusammengesetzte Gruppe. Der Anteil an schwächer Lesenden ist in manchen Berufsbereichen überproportional hoch. Um am unverzichtbaren lebenslangen Lernprozess teilnehmen zu können, stellt gerade für schwächer Lernende eine ausreichende Lesekompetenz eine von mehreren unverzichtbaren Basiskompetenzen dar. An der Berufsschule selbst muss daher in jedem Unterrichtsgegenstand - über den Unterrichtsgegenstand Deutsch und Kommunikation hinaus - die Lesekompetenz von Berufsschüler/innen bei jeder sich bietenden Gelegenheit gefördert werden.
MethodeEntwicklung der Materialien und Beobachtungsinstrumentarien für die Erhebung der Lesekompetenz. Erhebung der Lesekompetenz von Berufsschüler/innen (eingeschränkt auf einzelne Berufsfelder). Auswertung/Interpretation der Ergebnisse. Entwicklung erster Materialien und Methoden zur Förderung der Lesekompetenz und deren Evaluierung.
ErgebnisseErster Zwischenbericht: Erhebung der Lesekompetenz der Berufsschüler/innen mit Hilfe bereits adaptierter Materialien und Methoden. Auswertung/Interpretation der Ergebnisse. Aufbauend auf den ersten Ergebnissen (Materialien und Methoden) wird weitere Entwicklungs- und Evaluierungsarbeit geleistet.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenBeobachtung, Interviews, Fragebögen etc.
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Mit den Themen des Projekts weitersuchen