Beginnjahr 2002 Abschlussjahr 2005

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktErstellung, Pilotierung und Evaluierung einer Version des Europäischen Sprachenportfolios (ESP) auf der Grundlage des Common European Framework für die Oberstufen der Allgemein bildenden höheren Schule. Ziel: Akkreditierung durch den Europarat. Hypothese: Durch den Einsatz des ESP in den verschiedenen Fremdsprachen (in der Schule oder privat gelernt) werden Selbstständigkeit, Selbsteinschätzung und Motivation der Fremdsprachenlernenden ebenso gefördert wie die Wertschätzung der Mehrsprachigkeit und die Mobilität der europäischen Bürger/innen.
MethodeEinsatz des ESP im Unterricht.
ErgebnissePilotversion wird derzeit (Schuljahr 2003/04) im Unterricht eingesetzt; erstes Feedback durch pilotierende Lehrer/innen zum Einsatz durchaus positiv; Altersadäquatheit gegeben; Anstoß für Reflexion und Unterrichtsgespräche.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenKriterium für die Auswahl der Pilotklassen ist die Erlernung möglichst unterschiedlicher Sprachen; möglichst unterschiedliche soziokulturelle Hintergründe. Erhebungstechniken der Evaluierung: Fragebogen und offene Interviews; strukturiertes und unstrukturiertes Feedback von Pilotlehrern/innen und -schülern/innen.
Mit den Themen des Projekts weitersuchen