Beginnjahr 1998 Abschlussjahr 2000

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktBisher praktizierte Konzepte der betrieblichen Kompetenzentwicklung der Führungskräfte und MitarbeiterInnen weise in der Praxis eine Reihe von Defiziten auf. Es fehlen weitgehend Rahmenkonzepte, die einen unternehmensweiten Zugang zu selbstinitiierten, -organisierten und -gesteuerten Lernvorhaben ermöglichen und solchermaßen der Idee einer "lernenden Organisation" nahekommen. Daraus leiten sich folgende Zielsetzungen für das Forschungsprojekt ab: - Analyse des Verbreitungsgrades und der Gestaltungsansätze der Kompetenzentwicklung in österreichischen Unternehmen - Herausarbeitung der Bedeutung innovativer Lernformen, insbesondere selbstgesteuerter Lernformen - Analyse der Einsatzmöglichkeiten und hemmenden Faktoren hinsichtlich ausgewählter Instrumentarien der Kompetenzentwicklung auf individueller wie auf organisatorischer Ebene - Erstellung eines Praxisleitfadens zur betrieblichen Kompetenzentwicklung in Kooperation mit Betriebspraktikern - Erhebung (internationaler) Entwicklungstendenzen und ihrer Auswirkungen auf die Gestaltung betrieblicher Kompetenzentwicklungsmaßnahmen.
MethodeDie Durchführung des Projektes erfolgt in mehreren Schritten: Schriftliche Befragung der 10.000 größten Unternehmen, Intensivinterviews in Unternehmen, Analyse von Stellenanzeigen, Analyse von Betriebsfällen (cases of good practice) und die Erstellung eines Leitfadens zur betrieblichen Kompetenzentwicklung.
Mit den Themen des Projekts weitersuchen