Beginnjahr 2015 Abschlussjahr 2019

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter Deutschpädagogischer Takt, Lesson Study
Abstrakt

Der Lernprozess, der Kompetenzerwerb und die Reflexionsfähigkeit von Lehramtsstudierenden
der Primarstufenpädagogik soll umfassend deskribiert und analysiert
werden. Ausgehend von Bourdieus praxeologischem Ansatz in der „Theorie der
Praxis“ und Herbarts Modell des „Pädagogischen Taktes“ wird der Prozess des möglichen
Überganges von wissenschaftlichem Theorieverständnis (präpositioniert) in
reflektiertes praktisches Handeln (immanent) untersucht. Der hiatische Begriff der
Praxeologie wird durch das Aufzeigen der Antinomie von Kausalität und subjektiver
Freiheit in der Anwendung von „Lesson Studies“ sichtbar werden. Dieser pädagogische
„Occasionalismus“ in Bezug auf das reflexive Denken und das beobachtbare
Handeln kann vermutlich mittels qualitativer Daten analysiert werden.
Weiters wird die Qualität der Wahrnehmung von Unterricht in der Lehrerbildung im
Hinblick auf seine Lernwirksamkeit geprüft. Die Forschergruppe um Tina Seidel hat
an der TU München das videobasierte, online-Tool Observer entwickelt. Dies erlaubt
die formative, standardisierte Erfassung Professioneller Unterrichtswahrnehmung
als Indikator für die Verknüpfung von theorie-basiertem mit praxisbasiertem Lernen
zu einem integrierten, professionellen Wissensaufbau im Rahmen von
Lehrerbildung. Ziel der quantitativ-empirisch angelegten Teilstudie ist das
Feststellen der Güte der Professionellen Unterrichtswahrnehmung von
Lehramtsstudierenden im Verlauf ihrer Primarstufenausbildung NEU
(Hochschulgesetz 2013) an der Pädagogischen Hochschule. Das erkenntnisleitende
Interesse liegt im Sichtbarmachen von Änderungen der Professionellen
Unterrichtswahrnehmung in Abhängigkeit von der Studiendauer. Die gewonnen
Daten des Erhebungsverlaufs (8 Erhebungszeitpunkte) werden deskriptiv und
inferenzstatistisch ausgewertet.
Der Erkenntnisgewinn wird durch die abschließende Datentriangulation generiert.

Methode

Formative, standardisierte Erfassung professioneller Unterrichtswahrnehmung.

Mit den Themen des Projekts weitersuchen