Beginnjahr 2015 Abschlussjahr 2017

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschJugendliche, Weiterbildungsangebot, pädagogische Kompetenzenwicklung
Abstrakt

Dieses EU-Projekt dient der Weiterentwicklung von Einrichtungen der Heimerziehung und sonstiger betreuter Wohnformen für Kinder und Jugendliche von 12 – 18 Jahren, indem Pädagog_innen durch Befragungen und Kompetenzentwicklung darin gestärkt werden, gewaltbetroffene Kinder und Jugendliche besser zu unterstützen und dafür spezifische Maßnahmen durchzuführen.

Unter der Leitung der spanischen Partnerorganisation SURT und in Zusammenarbeit mit Partnern in Bulgarien, Italien, Deutschland und Großbritannien (Schottland) werden in Österreich in den Jahren 2016 und 2017 folgende Maßnahmen durchgeführt werden:

  • Bedarfsanalyse (Forschungsphase mit Befragungen von Kindern und Jugendlichen sowie Pädagog_innen) und Entwicklung eines Kapazitätsentwicklungsprogramms
  • Kapazitätsentwicklungsprogramm: Beratungs- und Fortbildungsphase für 3 - 5 kooperierende Einrichtungen
  • Praktische Umsetzung von entwickelten Maßnahmen in den Einrichtungen und Sammlung geeigneter Maßnahmen zur Veröffentlichung
  • Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für die beteiligten Projektpartner und ggf. weitere Einrichtungen

Die genaue Gestaltung des Kapazitätsentwicklungsprogramms kann erst auf Basis der Bedarfsanalysen formuliert werden. Möglich wären u.a.:

  • Fortbildungen zu den Erfahrungen und Bedürfnissen von Kindern mit Gewalterfahrungen im Kontext von Geschlechter- und weiteren sozialen Zugehörigkeiten
  • Beratung und Begleitung bei der Bearbeitung von Problemen in der alltäglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, denen Gewalt widerfahren ist
  • Erweiterung des Handlungsspektrums von Team und Einrichtung durch das Kennenlernen von Praxiserfahrungen aus anderen europäischen Ländern

Kooperierende Einrichtungen können von diesem Projekt auf mehrfache Weise profitieren: Durch die kontinuierliche Beteiligung am Forschungsprozess und die Teilhabe an der Ergebnisdiskussion, durch das Angebot der Teilnahme am Kapazitätsentwicklungsprogramm, durch die Begleitung der pädagogischen Arbeit durch das Trainer_innenteam und durch diverse Fortbildungsangebote sowie den Kontakt zu den internationalen Partnerorganisationen.

Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Bildungswesen (Themenfeld)
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Verhalten und Persönlichkeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen