Beginnjahr 2012 Abschlussjahr 2014

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschHolocaust, Biografie, Judentum, Getto Litzmannstadt, Zeitzeugen
Abstrakt

Zwischen dem 15. Oktober und dem 2. November 1941 wurden 4.999 jüdische Österreicher und Österreicherinnen von Wien ins Getto Litzmannstadt (Łódź) verschleppt. Fünf Transporte brachten jeweils tausend Menschen vom Aspangbahnhof im 3. Wiener Gemeindebezirk nach Radegast, dem Bahnhof in Łódź. Nur 34 der aus Wien nach Litzmannstadt verschleppten Menschen überlebten die nationalsozialistische Diktatur.InVideodokumentation „Aspangbahnhof, Oktober 1941 – Biographische Erzählung einer Frauenfreundschaft“ erzählen die beiden betagten Frauen die Geschichte ihrer Verschleppung vom Wiener Aspangbahnhof im Jahr 1941. Die lebensgeschichtlichen Interviews mit beiden Frauen werden zu einer gemeinsamen Erzählung verwoben.

Publikationen (+ link zum OBV)
  • Siehe Links
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen