Beginnjahr 2003 Abschlussjahr 2006

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktIn diesem Forschungs- & Entwicklungsprojekt gestalten 21 Lehrerbildner/innen aller relevanten Ebenen der Lehrer/innenbildung in Österreich Projekte über Bildung und nachhaltige Entwicklung. Forschungsaktivitäten werden in diesem Pilotlehrgang eng mit Entwicklungsanliegen verbunden. Die im Rahmen des Lehrganges durchgeführten Projekte orientierten sich dabei an folgenden Prinzipien: - Lernen enthält eine Forschungskomponente im Sinne systematisch reflektierter Praxis (Aktionsforschung). - Lernen erfolgt soweit als möglich in Verbindung mit Schulen, in denen im Rahmen von Projekten zur Bildung für Nachhaltigkeit "lokales Wissen" (sowohl inhaltliches als auch Prozesswissen) generiert wird. - Die Beteiligten nehmen aktiven Einfluss auf die Gestaltung von Projektarbeit. - Lernen erfolgt fächerübergreifend und nicht nur nach Disziplinen fragmentiert. An den Lehrer/innenbildungsinstitutionen wird eine Kooperationskultur aufgebaut, bzw. gefördert. - Die Konzeption der Lehrveranstaltungen an den Lehrer/innenbildungsinstitutionen erfolgt unter Einbeziehung von Organisationsstrukturen und Rahmenbedingungen. Die Evaluation des Entwicklungsprozesse und Cross-Case-Untersuchungen zu den Projektberichten der Teilnehmer/innen sollen die Nebel um das Forschungsfeld „BfNE“ lichten helfen. General Idea: Forschungsinteresse/Forschungsfragen:Auf welchen Kooperationserfahrungen und welchen Erkenntnissen kann in Österreich und international aufgebaut werden (Recherche)? Welche Fragestellungen eignen sich für eine Bearbeitung partizipativer, kooperativer und kollaborativer Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie für die Gestaltung von Lernpartnerschaften? Wie kann die globale Dimension bzw. Vernetzung (mit)bearbeitet werden? Welche Methoden und Verfahren eignen sich für die Zusammenarbeit verschiedener Beteiligter, Betroffener sowie von Menschen mit unterschiedlichen Expertisen in partizipativen, kooperativen und kollaborativen Forschungs- und Entwicklungsprozessen? Wo liegen die Grenzen? Wie fördern Partnerschaften die Weiterentwicklung von individuellen, gruppenbezogenen, organisationalen und gesellschaftlichen Lernprozessen im Sinne der Entwicklung reflexiver Gestaltungskompetenz? Welche Rahmenbedingungen und Ressourcen (materielle und immaterielle) sind nötig, um Forschungsbildungspartnerschaften anzustoßen und dauerhaft zu entwickeln? Welche Netzwerkkonzepte eignen sich dafür (z.B. regionale und/oder thematische Netzwerke)?
Hauptkategorie(n)Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen