Beginnjahr 2012 Abschlussjahr 2013

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschJugendliche, Tirol
AbstraktIm Rahmen einer wissenschaftlichen Analyse des IHS – Institut für Höhere Studien konnten rund 10.000 Jugendliche der 15-24 Jährigen in Tirol als Problemgruppe mit Schwierigkeiten in Bildungs- und/oder Beschäftigungsbereich identifiziert werden. Das entspricht ca. 11% der Kohorte. Die Betroffenheit von Schwierigkeiten im Bildungs- bzw. Beschäftigungsbereich sind unter Jugendlichen sozial stark ungleich verteilt. Vor allem junge Menschen aus bildungsfernen Elternhäusern sowie Jugendliche mit Migrationshintergrund sind oft um ein Vielfaches stärker gefährdet. Daher sollten diese Jugendlichen die primäre Zielgruppe bei Maßnahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik bilden, um den Benachteiligungen entgegenzusteuern. Die quantitative Studie wurde im Auftrag des Beschäftigungspaktes Tirol im Rahmen des Arbeitsschwerpunktes „Übergang Schule/Beruf“ durchgeführt. Die Studienergebnisse dienen als Basis für die Erhebung von bildungs- und arbeitsmarktpolitischen Handlungsoptionen für die Partnerorganisationen des Beschäftigungspaktes Tirol.
Internet (pages + downloads)
Attachments
Hauptkategorie(n)Wirtschaftliches Umfeld
Bildungswesen (Themenfeld)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen