Beginnjahr 2005 Abschlussjahr 2008

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDie Sprachheilpädagoginnen der MA10 haben ein Sprachförderprogramm entwickelt, das von KindergartenpädagogInnen in Kleingruppen durchgeführt werden kann. Das Sprachförderprogramm entspricht dem entwicklungsproximalen Ansatz nach Dannenbauer (1994). Es verbindet kindergartenpädagogische mit spracherwerbstheoretischen Ansätzen und verwendet kompensatorische Strategien. Die Evaluierung bescheinigt die Wirksamkeit dieser Intervention auf alle Bereiche der Sprachentwicklung, die durch den Wiener Entwicklungstest (WET) (Deimann & Kastner-Koller) gemessen werden. Die Resistenz von Sprachentwicklungsstörungen gegenüber sprachtherapeutischen Maßnahmen konnte nicht bestätigt werden. Die untersuchte Intervention ist durch die Zusammenfassung der Kinder in kleine Gruppen sehr ökonomisch. Dennoch konnte die gewünschte Wirkung erzielt werden.Diese Studie untersuchte, ob sich die Unterschiede in den Prä- und Posttests der Versuchsgruppen und der Kontrollgruppen signifikant voneinander unterscheiden. Weiters interessierte es, ob die Fördermaßnahme spezifische oder allgemeine Wirkungen erzielte. Da sich in Untersuchungen an Schulkindern gezeigt hatte, dass Kinder aus der Türkei in stärkerem Ausmaß sowohl in der Muttersprache als auch in Deutsch Sprachprobleme aufweisen, wurde zusätzlich geprüft, ob dieses Phänomen bereits bei Kindergartenkindern festzustellen ist.
MethodeEs handelt sich um eine klassische Prä- Posttest Untersuchung mit drei Versuchsgruppen und drei Kontrollgruppen.
ErgebnisseEs ergaben sich signifikante Unterschiede in den Untertests Gegensätze, Wörter erklären und Puppenspiel. Diese Ergebnisse belegen die hohe Effizienz des Sprachförderprogramms. Der Entwicklungsstand der Kinder aus den Versuchsgruppen konnte in allen Entwicklungsbereichen der Sprache verbessert werden. Die Effektstärke der Wirkung auf die Sprachentwicklung beträgt nach Klauer (1993) dkorr1=1,55.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenZur Testung wurde der Wiener Entwicklungstest (Deimann & Kastner-Koller, 2002) verwendet. Weitere Erhebungstechniken waren ein spezieller Reflexionsbogen und Beobachtungstabellen. Zur Auswertung der Daten wurde das Programm SPSS für Windows, Version 12, verwendet.
Hauptkategorie(n)Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Verhalten und Persönlichkeit
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Mit den Themen des Projekts weitersuchen