Beginnjahr 2008 Abschlussjahr

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschBewegung, Sport, Schule, Kindheit
Abstrakt

Problemstellung

Radikale Veränderungen in der kindlichen Lebenswelt der letzten Jahrzehnte - Verlust an Bewegungsflächen, Mediatisierung, Technisierung, Reizverdichtung etc. - ziehen neue Erfordernisse zur körperlichen wie psychosozialen Gesundheits- und Entwicklungsförderung von Kindern nach sich. Mit vorliegendem Projekt an Volksschulen wird ein breit angelegtes Bewegungsangebot offeriert, das wesentliche Kriterien kindlicher Gesundheits- und Entwicklungsförderung akzentuiert. Ausgehend von einer Gesundheits-Definition, die Gesundheitsförderung als Organisation physischen, psychischen und sozialen Wohlbefindens erklärt (WHO), sowie prinzipiellen Spielformen an Entwicklungsförderung (Prozess orientiert, Produkt orientiert), wird ein Spektrum, bestehend aus acht verschiedenen Modulen, aufgespannt: Vordringlich auf physische Dimensionen zielen die Module „Fitness“ und „Körperhaltung“, auf psychische Dimensionen „Konzentration“ und „Entspannung“, auf die soziale Ebene wiederum „Selbstverteidigung“ und „Kommunikation/Kooperation“. Möglichkeiten zur Entwicklung werden einerseits mittels  Prozess orientierter Angebote im Thema „Abenteuer und Risiko“ (erlebnispädagogische Übungen) inszeniert, sowie andererseits mittels Produkt orientierter Angebote im Thema „Olympische Spiele“.

Ziel des Bewegungsangebots

Aus dem vorliegenden Angebotsspektrum vermag jede Klasse einzelne Module zu wählen und somit individuell das erwünschte Workshop-Programm zusammenzustellen. Hiermit soll spezifisches, auf die Bedürfnisse einzelner Klassenverbände zugeschnittenes, Know How zur Gesundheits- und Entwicklungsförderung bereit gestellt, andererseits Impulse zur langfristigen Etablierung gesundheitsfördernder Themenstellungen im Bereich Bewegung bereits im Volksschulalter vermittelt werden.

Erhebungstechniken und Auswahlverfahren

Evaluation

Vorliegende Studie befragt mittels eines quantitativ-qualitativen Methodenmix Direktor/innen, Lehrer/innen, Eltern (Fragebögen) und Kinder (Zeichnung), wobei einerseits die Resonanz und Impulswirkung bezüglich der angebotenen Module erhoben werden, andererseits unmittelbare und langfristigere Auswirkungen auf die kindliche Einstellung zur Gesundheitsförderung. Stand der Befragung: erfasst wurden bislang über 1000 Schüler/innen.

Publikationen (+ link zum OBV)
  • Gerngroß, S.; Steiner, M.; Paletta, A. ; Gutsche, B. (2008): XIL - Xund ins Leben - Ein Projekt zur Gesundheits- und Bewegungsförderung in Volksschulen. Poster. Internationale 1. Heath(a)ware Konferenz zum Thema : Gesundheitsförderung im Setting "Schule". Planen-Durchführen-Evaluieren. Wien
  • Gerngroß, S.; Steiner, M.; Paletta, A. ; Gutsche, B. (2010): XIL - Xund ins Leben - Ein Projekt zur Gesundheits- und Bewegungsförderung in Volksschulen. Poster. URBI Fakultätstag, Graz
    Link zum Bibliotheken Verbund
  • Gerngroß, S.; Steiner, M.; Paletta, A. ; Gutsche, B. (2010): XIL - Xund ins Leben - Ein Projekt zur Gesundheits- und Bewegungsförderung in Volksschulen. Poster. Tag des Sports, Graz
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Verhalten und Persönlichkeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen