Beginnjahr 2008 Abschlussjahr 2008

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktZiel des Projektes war es, den didaktischen Einsatz von IWBs im Unterricht zu erproben, LehrerInnen in der Arbeit mit IWBs zu schulen und zu sensibilisieren sowie den aktiven Einsatz in der Lehrerausbildung bzw. -fortbildung zu forcieren.Zu diesem Zweck wurden Unterrichtssequenzen kollaborativ für den Einsatz von IWBs in der Lehrer/innenausbildung und -fortbildung mit dem Schwerpunkt Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) entwickelt und in praktischen Phasen erprobt. Zielsetzung war es auch, die entwickelten Arbeitsmaterialien (gemeinsam mit einer Unterrichtsplanung) für andere Lehrpersonen zugänglich zu machen. Die Arbeitsgruppe an der Pädagogischen Hochschule bestand aus 13 LehrerInnen aus den Bereichen Deutsch, Englisch und Französisch.
MethodeBlended Learning (Face-to-Face Workshops), Online-Begleitung (Moodle Plattform), moderierte Fokusgruppendiskussion, Telefoninterviews.
ErgebnisseDer flexible Einsatz und die umfassende Verwendung von IWBs im Sprachenunterricht setzt ein hohes Maß an Medienkompetenz und ein Verständnis der Software voraus. Vor allem die interaktiven und multimedialen Funktionalitäten benötigen ein hohes Maß an Schulung und Einarbeitungszeit. Der Einsatz von IWBs im Sprachenunterricht erhöht die Motivation sowohl auf Seiten der LehrerInnen als auch auf Seiten der SchülerInnen. Dies erfordert jedoch die Bereitschaft auf beiden Seiten, sich mit dem neuen Medium auseinander zu setzen und die Vorbereitungen entsprechend anzupassen. Gerade im Sprachenbereich eignen sich die Boards durch ihre multimediale Funktionalität, müssen aber kritisch im Sinne der Förderung eines frontalen Unterrichts gesehen werden.
Mit den Themen des Projekts weitersuchen