Beginnjahr 2008 Abschlussjahr 2009

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDurch die Einführung der Maßnahmen im Rahmen des bmukk-Projekts „Frühe sprachliche Förderung im Kindergarten“ sollen auf Basis von Vereinbarungen nach Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Bundesländern die Sprachfördermaßnahmen des bisherigen Sprachtickets neu gestaltet werden. Der Bund hat die Entwicklung eines Beobachtungsinstrumentariums zur Sprachstandsfeststellung beauftragt und die Beobachtungsbögen BESK 4-5 und SSFB 4-5 den Ländern zur Verfügung gestellt. Die Version 1.1 dieser Verfahren kam im Sommer 2008 bei den Sprachstandsfeststellungen im den Bundesländern Burgenland, Kärnten, Salzburg, Steiermark und Wien zum Einsatz. Die Ausbildung der PädagogInnen erfolgte teilweise in Lehrgängen an den Pädagogischen Hochschulen, teilweise über Multiplikatorinnen. Ziel des Projektes ist es, von auf das neue Beobachtungsinstrumentarium eingeschulten Personen differenzierte Rückmeldungen zu den Instrumenten zu erhalten.
MethodeQuantitative und qualitative Analysen der Rückmeldungen
ErgebnisseI
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenSchriftliche Befragung der AbsolventInnen der ersten PH-Lehrgänge zur frühen sprachlichen Förderung im Sommersemester 2008 sowie von Personen, die von den Autorinnen der Beobachtungsbögen als MultiplikatorInnen geschult wurden. Die Zielgruppe sollte die Beobachtungsbögen bei der Sprachstandsfeststellung 2008 eingesetzt haben.
Mit den Themen des Projekts weitersuchen