Beginnjahr 2009 Abschlussjahr 2011

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschIndividualisierung, Lernberatung, Evaluation von Lernprozessen
Schlagwörter EnglischIndividualization, Councelling, Evaluation of learning processes
Abstrakt

Die Individualisierung der Lernprozesse und Lernangebote wird in allen allgemein- und sonderpädagogischen Bildungseinrichtungen eingefordert. Grundlage der Individualisierung ist die systematische Beobachtung der Lernenden, die Dokumentation und Evaluation von Lernprozessen und Lernergebnissen, die Lernberatung und die Zur-Verfügung-Stellung von Unterstützungsmaßnahmen unter Einbeziehung aller Beteiligten.
In der Schweiz wurde auf der Basis der International Classification of Functions, Dysability and Health (ICF) eine Vorgehensweise entwickelt (Schulische Standortgespräche), in der alle Beteiligten in die Feststellung des SPF eingebunden sind. Es soll im Projekt nachgewiesen werden, dass dieses Instrument im Sinne der inklusiven Schule auch für die Erstellung individueller Lern- und Erziehungspläne und zur Lernberatung einsetzbar ist, bzw. soll herausgefunden werden, welche Änderungen für den Einsatz in österreichischen Schulen nötig sind. „Lernberatung und schulische Individualisierungskultur“ sollen in der Lehrer/innen-Fortbildung verankert werden.

ErgebnisseEntwicklung eines SCHILF-Angebotes für PE1, PE2, PE3 (Integrationslehrgang); Arbeitsmaterial zur Entwicklung und Evaluation schulischer Individualisierungskultur für österreichische Pflichtschulen; Publikation in Arbeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen