Beginnjahr 1999 Abschlussjahr 1999

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktAuf Grund der allgemeinen Lehrstellenknappheit entschlossen sich viele Gemeinden dazu, selbst Lehrlinge auszubilden. Da kaum Erfahrungswerte über die Lehrlingsausbildung in den Gemeinden vorliegen und sich die Gemeinden vielfach sehr rasch und teilweise unvorbereitet dazu entschlossen, wurde auf Wunsch von Landeshauptmann-Stellvertreter Fritz Hochmair eine Evaluation durchgeführt. Zielsetzungen dieser Studie waren, den Ist-Zustand zu erfassen und Ansatzpunkte für Innovationen zu erarbeiten.
ErgebnisseVon den AusbildungsleiterInnen/AusbildnerInnen wurde die Lehrlingsausbildung im öffentlichen Dienst als genau so gut wie in der Privatwirtschaft eingestuft und es als moralische Verpflichtung der Gemeinde angesehen, Lehrlinge auszubilden. Lehrlinge beurteilen ihre Ausbildung in den Gemeinden durchwegs positiv. Die überwiegende Mehrheit würde sich wieder für den selben Beruf bei der selben Lehrstelle entscheiden.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenEs fanden Gruppendiskussionen mit AusbildungsleiterInnen/AusbildnerInnen, eine postalische Befragung der AusbildungsleiterInnen/AusbildnerInnen mittels standardisierten Fragebogen (Rücklauf: 140 = 79%) und eine postalische Befragung der Gemeindelehrlinge mittels standardisierten Fragebogen (Rücklauf: 149 = 51%) statt.
Hauptkategorie(n)Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Politik, Gesetzgebung, Öffentliche Verwaltung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen