Beginnjahr 1997 Abschlussjahr 1997

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschGeschlechtergleichstellung, Förderung in der Universitätsausbildung, Minderheit, Kulturwissenschaften
Abstrakt

Ausgehend von internationalen theoretischen Ansätzen zu 'Mentoring' werden in dieser Studie Bedeutungen und Praktiken von Förderung unterrepräsentierter Gruppen in Hochschulen und Universitäten am Beispiel von Frauen in den Kulturwissenschaften untersucht.

Methode

Methodisch wurden in drei Erhebungsschritten verschiedene Perspektiven und Schwerpunkte erarbeitet. Zum einen wurden zehn Professorinnen in offenen Leitfragengesprächen zu ihren Ansätzen, Modellen und Praktiken der Förderung und Förderungsbeziehungen befragt. Am Beispiel eines ausgewählten Institutes wurden Erfahrungen und alltägliche Praktiken in teilstrukturierten Interviews erhoben, die aufgrund der Auswahl von GesprächspartnerInnen Einblick in verschiedene Hierarchieebenen aus geschlechtlicher Perspektive ermöglichen. Zusätzlich wurden in einem weiteren Erhebunsschritt als Vergleichsgruppe zu den Professorinnen auch zehn Professoren derselben kulturwissenschaftlichen Institute interviewt. Das reichhaltige Material gibt Einblick in Förderungsansätze, Geschlechterverhältnisse an der Universität und deren Organisationskultur sowie in Überlegungen zur Überschneidung von gesetzlicher Frauenförderung und informellen Förderungsbeziehungen.

Ergebnisse

Obwohl insgesamt der Reflexionsgrad zu Förderungsansätzen und -möglichkeiten an österreichischen Universitäten und Hochschulen auffallend gering ist, so ist bemerkenswert, daß Ansätze umso engagierter werden, desto weniger die befragten Personen selbst an der Institution 'zu Hause' d.h. integriert sind. Geschlecht, Position in der universitären Hierarchie und interne/externe Verortungen entscheiden anscheinend über kritische Sichtweisen genauso wie über Veränderungsstrategien, die eine wesentliche Voraussetzung für die Förderung unterrepräsentierter und damit auch marginalisierter Gruppen und Forschungsansätze darstellen.

Publikationen (+ link zum OBV)
  • 100 Jahre Frauenstudium : zur Situation der Frauen an Österreichs Hochschulen / Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr. - Wien : Österreichischen Staatsdr., 1997. ISBN 3-85224-095-6.
    Link zum Bibliotheken Verbund
Hauptkategorie(n)Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Bildungstheorie (Themenfeld)
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen