Beginnjahr 2000 Abschlussjahr 2002

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDer Lehrgang richtet sich an LehrerInnen der Fächer Geschichte, Bildnerische Erziehung, Deutsch und Musikerziehung. Im Mittelpunkt all dieser Fächer steht - in unterschiedlichem Ausmaß - die Auseinandersetzung mit gestalterischen Aussagen verschiedener Zeiten und Kulturen. Das Programm ist gleichzeitig ein Forschungsprojekt über Möglichkeiten fachübergreifenden Arbeitens in der Schule. Ziele des Projektes sind: - Weiterentwicklung und Vertiefung der Kompetenz zur Vermittlung von Kunst und Kultur an der Schule - Auseinandersetzung mit Kunst als ästhetischem Phänomen und Ausdruck einer geschichtlich gesellschaftlichen Situation, als Zeitphänomen, Interpretation der Gegenwart, als Zukunftsvision - Schulung der Wahrnehmungsfähigkeit - interdisziplinäre Methodenreflexion - Förderung von kulturellem Handeln und Gestalten für den eigenen Lebensraum (bewußte Gestaltung des Lebensraums Klasse und Schule, Ausstellungsgestaltung, Projektpräsentation) - Unterstützung von Innovationen und interdisziplinären Projekten (der Lehrgang als Muster und Modell fachübergreifenden Arbeitens).
MethodeEs handelt sich um Aktionsforschung 2. Ordnung.
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Mit den Themen des Projekts weitersuchen