Beginnjahr 2008 Abschlussjahr 2016

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDas Bifie evaluiert in mehreren Teilprojekten die aktuellen Entwicklungsprojekte zur "Neuen Mittelschule" des BMUKK. Im Teilprojekt "Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufe" geht es vor allem um die Ergebnisüberprüfung (summative Evaluation). Es soll untersucht werden, in welchem Maße die dokumentierten Ziele der "Neuen Mittelschule" erreicht werden und welche unbeabsichtigten Nebenwirkungen auftreten.Im Mittelpunkt steht die Fragestellung, ob und inwieweit sich fachliche und überfachliche Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in den Schulen des Modellprojekts anders entwickeln und Schulkarrieren anders verlaufen als in konventionellen Schulen. Daneben sollen Stärken und Schwächen unterschiedlicher Modellvarianten in den Bundesländern im Hinblick auf die vermittelten Kompetenzen untersucht werden. Der Miterhebung wichtiger Kontextbedingungen (Faktoren der Region, der Schule, der Klasse, des Unterrichts) und Lernvoraussetzungen der Schüler/innen kommt dabei besondere Bedeutung zu, um konkurrierende bzw. sich ergänzende Erklärungsansätze zur Kompetenzentwicklung verfolgen zu können.
MethodePrinzipiell sind für jede NMS-Kohorte drei Erhebungen geplant: - Erhebung der Kriteriumsvariablen bei den Schülern und Schülerinnen der 8. Schulstufe an den NMS-Schulen vor Beginn des Modellprojekts (Vergleichswerte Baseline) - Erhebung der kognitiven Leistungsfähigkeit und des sozialen Hintergrundes der Schüler/innen im Modellprojekt am Beginn des Projekts (4. Schulstufe) - Erhebung der Kriteriumsvariablen bei den Schüler/innen im Modellprojekt am Ende ihrer Pflichtschulzeit (8. Schulstufe). Zur Kontrolle von Epochaleffekten wird die Untersuchung von zwei Kohorten geplant: Schuljahr 2008/09 und 09/10 - Ende Schuljahr 2012 bzw. 2013, Schuljahr 2012/13 bis Ende 2016
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenDie Messung der Kompetenzen wird zum einen auf der Grundlage der Bildungsstandards und der entsprechenden Tests in Deutsch, Mathematik und Englisch, zum anderen durch Tests für zentrale überfachliche Kompetenzen erfolgen. Daneben kommen Instrumente zur Schüler/innenbefindlichkeit und zur Schul- und Unterrichtswahrnehmung durch die Schüler/innen zum Einsatz. Die Bildungsverläufe werden auf der Grundlage der Daten der Bildungsdokumentation analysiert
Hauptkategorie(n)Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Evaluation und Beratung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen