Beginnjahr 2007 Abschlussjahr 2011

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschUniversitäten, Professuren, Frauenanteil, Gender Studies, Hochschulforschung
AbstraktDas vom Rat für Forschung und Technologieentwicklung empfohlene und von fFORTE konzipierte Programm "excellentia". -Ein High Potentials Programm für Österreichs Universitäten (kurz "excellentia" genannt)- wurde 2005 ins Leben gerufen. Ziel des Programms ist es, den Frauenanteil an universitären Professuren bis 2010 zu verdoppeln. Das Projektvorhaben ist als begleitende Evaluierung konzipiert.-Bundesministerium für Wissenschaft und ForschungDie Evaluierung gliedert sich in drei Phasen: In Phase 1 (2007) erfolgt auf Basis von Dokumenten und ExpertInneninterviews eine Bewertung der Einführung des Programms durch die relevanten AkteurInnen und wird ein Monitoringsystem konzipiert. In Phase 2 (2008-2010) liegt der Schwerpunkt auf der laufenden Berichterstattung über die Umsetzung des Programms auf Basis des Monitorings und werden vertiefende Fallstudien durchgeführt. In Phase 3 (2011) steht die abschließende Bewertung des Gesamtprogramms und seiner Nachhaltigkeit im Zentrum.
Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Verhalten und Persönlichkeit
Mit den Themen des Projekts weitersuchen