Beginnjahr 2008 Abschlussjahr 2010

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktHochschulen im In- und Ausland sehen sich mit den Herausforderungen wachsender Globalisierung, verstärkter Autonomie, knapper werdender Mittel und eines verschärften Wettbewerbs konfrontiert. Ob sich Hochschulen im internationalen Wettbewerb erfolgreich behaupten können, hängt in Zukunft nicht mehr primär von Umfang und Qualität der Forschungs- und/oder Lehrleistungen in den einzelnen Disziplinen ab, sondern wird zunehmend von der Qualität der Hochschulführung und den dahinterliegenden Managementstrukturen und -prozessen bestimmt.Die unterschiedlichen Gruppen (Eigentümer, Financiers, Studierende, Absolventen/-innen, Mit-arbeiter/-innen, Forschungspartner, Kooperationspartner, Medien, Akkreditierungseinrichtungen, Gesellschaft etc.) begnügen sich immer weniger mit diffusen Angaben über mögliche Nutzenkategorien, sondern fordern zunehmend konkrete Nachweise über die Rentabilität der eingesetzten Ressourcen (Geld, Zeit, Energien etc.). Der Begriff "return on investment" wird auch im Hochschulbereich zu einer bestimmenden Größe, wenn sich auch die Art der eingesetzten Mittel und geforderten Nutzenkategorien im Einzelfall von klassischen Wirtschaftsbetrieben unterscheiden mögen. Zusammengefasste Forschungsziele und/oder erwartete Ergebnisse: Identifikation kritischer Erfolgsfaktoren für Hochschulen im internationalen Wettbewerb.
Hauptkategorie(n)Politik, Gesetzgebung, Öffentliche Verwaltung
Schulen und andere Bildungseinrichtungen
Bildungspolitik und Bildungsverwaltung
Mit den Themen des Projekts weitersuchen