Beginnjahr 1997 Abschlussjahr 2000

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktProjektteams (bestehend aus UniversitätslehrerInnen, LehrerInnen und LehrerstudentInnen) von sechs Institutionen der LehrerInnenbildung (je drei Päddagogischen Akademien und Universitätsinstituten) entwickeln und untersuchen umweltpädagogische Initiativen, die sich an folgenden Prinzipien orientieren: - Die Beteiligten nehmen aktiven Einfluss auf die Gestaltung von Projektarbeit, - Lernen erfolgt fächerübergreifend und nicht nur nach Disziplinen fragmentiert, - Lernen erfolgt in enger Verbindung mit Schulen, in denen im Rahmen von Umweltprojekten "lokales Wissen" generiert wird (Kooperation zwischen Universitäten/Pädagogischen Akademien und Schulen), - Lernen enthält eine Forschungskomponente im Sinne systematisch reflektierter Praxis (Aktionsforschung). Die organisatorischen Strukturen der beteiligten Institutionen werden in den Handlungs- und Reflexionsprozess einbezogen, um die Institutionalisierung der Innovationen zu fördern. Die Projektleitung (Prof. Posch, Dr. Rauch, Mag. Kreis) übernimmt folgende Aufgaben: - Wissenschaftliche Begleitung und Betreuung der Projektteams, - Forschungs- und Entwicklungsarbeit: Metaevaluation, Entwicklung von Qualitätskriterien und Untersuchung der Voraussetzungen für eine institutionelle Verankerung innovativer Studienkonzepte- Aufbau einer Struktur für den Austausch von Erfahrungen und Forschungsergebnissen auf nationaler und internationaler Ebene. Die Hauptaufgaben der Projektteams: - Durchführung der Entwicklungsprojekte nach den Prinzipien des Forschungsprojektes, - Begleitende Forschung im Sinne des Aktionsforschungsansatzes unter Einbeziehung möglichst vieler Beteiligter (z.B. MitarbeiterInnen an Lehrerbildungsinstitutionen, LehrerInnen, StudentInnen), - Begleitende Ausarbeitung und Präsentation eines Zwischenberichts und eines Endberichts (Fallstudien).
MethodeTeams bestehend aus Lehrerbildnern, Betreuungslehrern und Lehrerstudenten erforschen und dokumentieren eigene Initiativen (Aktionsforschung). Die entstehenden Fallstudien werden einer Sekundäranalyse unterzogen ("Cross-Case-Analysis").
ErgebnisseDie bisherigen Erfahrungen und Befunde werden in Thesen zusammengefasst und den Kategorien des Forschungsprojekts zugeordnet.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenEs handelt sich um Aktionsforschung, und zwar werden eine Cross-Case-Analysis von Fallstudien und eine Sekundäranalyse durchgeführt.
Publikationen (+ link zum OBV)
  • Innovationen in der Lehrerbildung durch Umweltbildung : internationaler Workshop. - : IFF Abt. Schule u. gesellschaftl. Lernen, 2000.
    Link zum Bibliotheken Verbund
Mit den Themen des Projekts weitersuchen