Beginnjahr 2008 Abschlussjahr 2008

Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Sprachcode
Schlagwörter DeutschEvaluation, Konzeption und Durchführung, spezielle Fortbildungsinitiative, Wissenschaftstheorie und Forschungsmethodik, Fallbeispiel der wissenschaftlichen Begleitung, neues Wirtschaftsmoduls, neues Betriebspraktikum
AbstraktDas Wirtschaftsmodul für die Studierenden des 4. Semesters stellte ein Novum in der Ausbildung von Lehrer/innen für das Lehramt an Volks-, Haupt- und Sonderschulen dar, obwohl es das Unterrichtsprinzip Wirtschaftserziehung bereits seit vielen Jahren gab. In den EU-Empfehlungen für die Verbesserung der Qualität der Lehrer/innenbildung wird darauf hingewiesen, dass es für (zukünftige) Lehrer/innen wichtig ist, mit der Wirtschaft und Betrieben zusammenzuarbeiten. Im Rahmen des Wirtschaftsmoduls ist es den Studierenden nun möglich, erste Kontakte zu knüpfen, indem sie ein Praktikum in Betrieben absolvieren.
Die wissenschaftliche Begleitung des Wirtschaftsmoduls verfolgte mehrere Zwecke:
(1) Das neue Modul soll genau dokumentiert und durch Einbeziehung aller Stakeholder evaluiert werden. (2) Die Evaluation wird in Teamarbeit durchgeführt, wobei sich die involvierten Kolleg/inn/en als "professionelle Lerngemeinschaft" verstehen.
Die jeweils vorhandene Expertise wurde den anderen zugänglich gemacht, sodass ein Diskurs über wissenschaftliche Fragestellungen, Paradigmen und Positionen zustande kam. Durch "learning by reflected doing" wurden Lernprozesse in Gang gesetzt, die zu einer nachhaltigen Weiterentwicklung der forschungsmethodischen Kompetenzen führten.
Hauptkategorie(n)Bildungswesen (Themenfeld)
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen