Beginnjahr 2006 Abschlussjahr 2006

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDie Transparenz von (Berufs)Bildungsabschlüssen, die Übertragbarkeit von Kompetenzen sowie die Anrechnung und Anerkennung von Qualifikationen ist Voraussetzung für die Schaffung eines „Europäischen Arbeitsraums“. Diese Thematik steht im Mittelpunkt des Leonardo da Vinci Projektes "Vocational Qualifications Transfer System" (A/03/B/F/PP-158.034), an dem seit Oktober 2003 insgesamt 37 Institutionen aus acht EU-Staaten arbeiten. Ziel dieses Projektes ist es, ein systematisches Verfahren zur internationalen Anrechnung von schulisch und betrieblich erworbenen Qualifikationen im Rahmen der Berufsbildung zu entwickeln, um die berufliche Mobilität zu erhöhen. Mit dem entwickelten „Kompetenzzertifikat“ steht nun ein Vorschlag für ein ECVET-Verfahren zur Verfügung, der in der nächsten Arbeitsphase mit Firmen und Schulen getestet wird.
Internet (pages + downloads)
Attachments
Hauptkategorie(n)Bildungstheorie (Themenfeld)
Evaluation und Beratung
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen