Beginnjahr 1998 Abschlussjahr 1999

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDie Berufswelt ist gegenwärtig massiven Veränderungen unterworfen, die auch in Zukunft anhalten werden. War bisher die Berufswahl eine Lebensentscheidung, wird das Berufsleben der Zukunft eher eine Kette von unterschiedlichen, häufig wechselnden Beschäftigungsverhältnissen sein. Demnach stehen SchülerInnen und Lehrkräfte vor einer vollkommen neuen Situation. Eine zielorientierte Berufsberatung sollte dieser Entwicklung Rechnung tragen, Tendenzen am Arbeitsmarkt und in der Berufswelt berücksichtigen, gleichzeitig aber auf individuelle Interessen und Fähigkeiten der SchülerInnen aufbauen. Für diesen umfassenden Ansatz ist jedoch eine intensive Vorbereitung sowie ein ständiger Informationsaustausch zwischen ArbeitsmarktexpertInnen und Lehrkräften von Nöten. Vor diesem Hintergrund nehmen die Berufsinformationszentren (BIZ) des Arbeitsmarktservice in Zukunft einen hohen Stellenwert im Rahmen der schulischen Berufsorientierung und Berufsinformation ein. Die Studie hat zum Ziel, die gegenwärtige Situation der Berufsorientierung in den Schulen sowie Nutzungsmuster und Kommunikationsstrukturen zwischen Berufsinformationszentren und Schulen aufzuzeigen.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenEs wurden qualitative Interviews mit Berufsorientierungs-KoordinatorInnen, qualitative Interviews mit ExpertInnen, eine quantitative Fragebogenerhebung (n = 208) sowie eine Literaturanalyse durchgeführt.
Hauptkategorie(n)Information, Kommunikation, Statistik
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen