Beginnjahr 2000 Abschlussjahr 2003

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDas Europäische Sprachenportfolio ist ein vom Europarat entwickeltes Instrument zur individuellen Präsentation sprachlicher und interkultureller Lernerfahrungen. Es besteht aus einem "Sprachenpaß" mit international vergleichbaren und grenzüberschreitend anerkannten Eintragungen von offiziellen Qualifikationen, einer "Sprachenbiographie" mit persönlichen Beschreibungen von Sprach- und Kulturerfahrungen sowie Selbstevaluationen zu erworbenen Sprachkompetenzen, einem "Dossier", das ausgewähltes und laufend austauschbares Anschauungsmaterial enthält. Das Europäischen Sprachenportfolio möchte die Sensibilisierung und Öffnung für andere Sprachen und Kulturen fördern, zu Mehrsprachigkeit und interkultureller Verständigung anregen, selbstorganisiertes und lebensbegleitendes Lernen unterstützen und die innereuropäische Mobilität vorantreiben. Es ist zu erwarten, dass das Europäische Sprachenportfolio auch in Österreich als wichtiges pädagogisches Arbeitsinstrument im Rahmen von "Schulautonomie" und "Qualitätssicherung" aufgegriffen wird.Eine österreichische Plattform zur Entwicklung von Portfolio-Prototypen für verschiedene Alterstufen und Bildungsbereiche (Grundschule, Sekundarstufe, nachschulische Bildungsformen) wurde gerade eingerichtet und ist dabei, verschiedene Projektplanungsschritte zu entwickeln. Ideen und erste Ergebnisse werden auf der zweiten nationalen Portfolio-Tagung im April 2001, dem "Europäischen Jahr der Sprachen", vorgestellt.
Mit den Themen des Projekts weitersuchen