Beginnjahr 2001 Abschlussjahr 2003

Institutionen

durchführende Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktDer Einzug „neuer Technologien“ in Bildungseinrichtungen aller Art hat einschneidende Konsequenzen für das Tätigkeitsfeld des Lehrpersonals mit sich gebracht. Seine Arbeit wird sich vom klassischen Dozenten weg zum Organisator von virtuellen Lernprozessen und zum technisch und pädagogisch versierten Entwickler multimedialer Lehr- und Lernmaterialien entwickeln. Darüber hinaus gewinnt die Tätigkeit an Bedeutung, netzbasierte Teamarbeit zu moderieren und virtuelle Projektteams zu leiten. Es gilt, die Potentiale von Informations- und Kommunikationstechnologien sinnvoll zu nutzen und neue Kompetenzen zum Lehren und Lernen mit Neuen Medien zu erwerben.Das Projekt hatte die europaweite Verbreitung eines mehrsprachigen Kurses zum Aufbau von Kompetenzen bei der Durchführung von Online-Lehrveranstaltungen zum Ziel. Vor diesem Hintergrund war das Pilotprojekt in drei Phasen gegliedert, in denen die Projektziele in Angriff genommen wurden. In einer ersten Phase wurden die Handlungsfelder und Kompetenzen eines eCoaches per Befragung empirisch erhoben. Darüber hinaus wurde die eLearning Didaktik im Kontext der Berufs- und Medienpädagogik theoretisch fundiert und positioniert. Darauf aufbauend wurde ein Curriculum für eine Qualifizierung zum eCoach entwickelt, das die Basis für die Erstellung von mehrsprachigem, multimedialem Lehrmaterial darstellte. Eine Modelleinheit wurde in der letzten Phase mit Pilot-Lehrkräften in den Partnerländern getestet.
ErgebnisseDie Ergebnisse des Projekts können von der Projekt-Webseite heruntergeladen werden (www.european-e-tutor.net). Da Teile des Projekts (Curriculum, Trainingsmodule, etc.) kommerziell verwendet werden, sind noch nicht alle Projektergebnisse öffentlich zugänglich.
Internet (pages + downloads)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen