Beginnjahr 2014 Abschlussjahr 2016

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschFrauen, unternehmerische Kompetenz
Abstrakt

Frauen sind im IKT-Bereich nach wie vor deutlich unterrepräsentiert, dies gilt insbesondere für weibliche Entrepreneurs: Der Unternehmerinnenanteil in der IT-Branche liegt lediglich bei 8,1%. Gleichzeitig ist in den nächsten Jahren ein zunehmender Fachkräftemangel in der IKT-Branche zu erwarten. Um einen Einstieg von Frauen ins UnternehmerInnentum zu unterstützen, müssen unternehmerische Kompetenzen früh gefördert werden, idealerweise bereits im Schulalter. Bestehende Projekte setzen jedoch zumeist erst nach der Sekundarstufe II an, wenn die Entscheidung für eine weiterführende Schul- oder Berufsausbildung bereits getroffen ist. Das Projekt MIT-MUT setzt bereits vor der Berufswahlentscheidung an und stellt Mädchen unter 14 Jahren in das Zentrum seiner Forschungs- und Entwicklungsziele.

MIT-MUT hat zum Ziel,
•    Mädchen auf spielerische Weise mit attraktiven und zeitgemäßen Berufsbildern in der IKT-Branche und beruflicher Selbstständigkeit vertraut zu machen;
•    die nötigen Kompetenzen für unternehmerisches Denken und Handeln (wie Eigeninitiative, Risikobereitschaft) zu fördern;
•    erfolgreiche IKT-Unternehmerinnen als Rollenvorbilder vorzustellen und eine Vernetzung zwischen IKT-Unternehmerinnen und Mädchen zu initiieren;
•    das motivierende Potenzial von Game Based Learning zu nutzen und didaktische Szenarien für die Umsetzung im Unterricht zu erarbeiten.

Um Mädchen für eine Karriere bzw. eine Unternehmensgründung im IKT-Bereich zu motivieren, unterstützen wir zwei von der EU definierten Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen (2006/962/EG): Computerkompetenz und unternehmerische Kompetenz.

Hauptkategorie(n)Wirtschaftliches Umfeld
Bildungsinhalt (Themenfeld)
Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen