Beginnjahr 2011 Abschlussjahr 2015

Institutionen

durchführende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschBlended Learning, Neue Medien, blended teaching/learning
Schlagwörter Englischnew media
Abstrakt

Im Projekt Interactive Virtual Classroom wird ein virtuelles, für Sprachenlernende ortsunabhängiges Lernkonzept entwickelt, erprobt, an einer Lehrveranstaltung durchgeführt und einer Evaluierung unterzogen. Der IVC soll Flexibilität in das Sprachenlernen bringen und trotz des virtuellen Charakters den interaktiven Aspekt der gemeinsamen Lehr- und Lernbeziehung berücksichtigen. Nach der Evaluationsphase ist geplant, den IVC sowohl in andere Sprachlehrveranstaltungen auszuweiten, wobei Sprachenlehrenden die Möglichkeit geboten wird, ihre Kompetenzen im Bereich e-learning zu erweitern, als auch in andere Lernsettings, wie dem Bereich Deutsch als Fremdsprache, zu transportieren, um vor allem Erasmus-Studierenden und anderen ausländischen Interessierten diese Form des ortsunabhängigen Lernens anzubieten.  

In der Prototypenlehrveranstaltung wird die Lehrende während des Unterrichtsgeschehens gefilmt. Dieses wird live via Internet übertragen. Die Lerneinheiten können darüber hinaus und in Folge nach Belieben zu Wiederholungs- und Auffrischungszwecken abgerufen werden. Zusätzliche Betreuung, gerade im virtuellen Lernumfeld von großer Bedeutung („the more high tech, the more high touch"), findet durch eine Tutorin, eine Zweitlehrende statt, die den Lernprozess mithilfe von Chat und Forum bereichert. Zudem wird interaktives Handeln und Partnerarbeit unter den Sprachenlernenden gefordert, womit kooperative Sozialformen forciert werden. Auf der Lernplattform Moodle werden alle verwendeten Materialien und Zusatzübungen gespeichert und stehen den Lernenden zur Verfügung. Der Lernprozess und der Lernerfolg werden anhand der Leistungsbeurteilung sowie unter Zuhilfenahme von Fragebögen und Interviews evaluiert, überprüft, in Folge optimiert und weiterentwickelt. Angedacht ist, den IVC in den Sprachen Französich, Englisch, Italienisch, Spanisch sowie Deutsch als Fremdsprache einzusetzen.

 

 

Methode

Handlungsforschung, Beobachtung, Fragebogen, Interview

 

Ergebnisse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erhebungstechniken und Auswahlverfahren

 

 

Publikationen (+ link zum OBV)
  • BOURGADEL, Carole (2013): La mise en œuvre d’une classe interactive virtuelle dans l’eneignement des langues. In: HOFER, Christian/ SCHRÖTTNER, Barbara/ UNGER-ULLMANN, Daniela (eds.): Akademische Lehrkompetenzen im Diskurs: Theorie und Praxis. A Discourse on Academic Teaching Competencies: Theory and Practice. Münster: Waxmann. p. 269-288.
  • LACKNER, Elke (2015): Interactive Virtual Classroom: ein Erfahrungsbericht aus Sicht der E-Tutorin. In: UNGER-ULLMANN, Daniela/ HOFER, Christian (Hg.): Forschende Fachdidaktik. Projektergebnisse. Tübingen: Francke Verlag. S. 189-201.
Hauptkategorie(n)Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Information, Kommunikation, Statistik
Mit den Themen des Projekts weitersuchen