Beginnjahr 2010 Abschlussjahr 2013

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Schlagwörter DeutschEthnographie, Jugendwohlfahrt, Familiale Gewalt, Kindeswohlgefährdung, Professionelles Handeln
Abstrakt

Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist eines der zentralen Themen der Jugendwohlfahrt. Die Mitarbeiter/innen von Jugendämtern übernehmen mit der Verdachtsabklärung bei Hinweisen auf Kindeswohlgefährdung eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe im Interesse des Kinder- und Jugendschutzes. Sie können in ihrer herausragenden Funktion immer wieder in Situationen kommen, in denen ihr Handeln von Seiten der medialen Öffentlichkeit, der Justiz und/oder von Angehörigen bzw. gesetzlichen Vertretern und Vertreterinnen der Kinder und Jugendlichen in Frage gestellt wird. Vor diesem brisanten Hintergrund soll in dem Forschungsprojekt den fachlich wie gesellschaftlich bedeutsamen Fragen nachgegangen werden, wie Mitarbeiter/innen der Jugendämter bei Verdacht auf familiale Gewalt ihre Interaktionen und Interventionen inhaltlich begründen, sie absichern und reflektieren ? Ziele der ethnographischen Untersuchung sind die Erhebung und Weiterentwicklung der aktuellen fachlichen Handlungsstandards bei Hinweisen auf Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zur weiteren Professionalisierung des Handlungsfeldes der Jugendwohlfahrt zur Verbesserung des Kinder- und Jugendschutzes.

Publikationen (+ link zum OBV)
  • Loch, Ulrike, 1966-: Kinderschutz mit psychisch kranken Eltern : Ethnografie im Jugendamt / Ulrike Loch . - Weinheim : Beltz Juventa , 2014 . - 444 S. Zugl.: Klagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Habil.-Schr., 2013 . - 201411 . - ISBN 978-3-7799-2995-6 ISBN 3-7799-2995-3
    Link zum Bibliotheken Verbund
Hauptkategorie(n)Soziales Umfeld (Gesellschaft, Kultur, Sprache und Religion)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen