Beginnjahr 2005 Abschlussjahr

Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen MitarbeiterInnen
Ländercode Sprachcode
Schlagwörter Deutscheuropäischen Jugendforschung
Schlagwörter Englischinterdisciplinary European youth studies.
Abstrakt

Aufbauend auf einer zwanzigjährigen Zusammenarbeit in der europäischen Jugendforschung - insbesondere im Kontext des Research Committees 34 (Jugendsoziologie) der International Sociological Association - verbindet dieses Projekt universitäre Lehre und Forschung um eine neue Generation von JugendforscherInnen, politischen EntscheidungsträgerInnen und PraktikerInnen in und für Europa zu qualifizieren. Das Projektkonsortium mit 10 Universitäten und weiteren 11 assoziierten Partnern aus ganz Europa wird von der Universität Innsbruck koordiniert. Es wird auch aktiv von der Partnerschaft der Europäischen Kommission und des Europarats im Jugendbereich unterstützt. Das Konsortium begann seine Arbeit im Jahr 2006 mit der Unterstützung des Direktorats für Jugend und Sport des Europarats und der österreichischen Bundesministerien Wissenschaft und Forschung (BMWF) und Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ, vormals BM für Gesundheit, Familie und Jugend, BMGFJ). Weitere finanzielle Unterstützung kam von den Universitäten Innsbruck, Kuopio/Finnland und Luxemburg. Seit Oktober 2009 erhält das Projekt eine Förderung unter dem Erasmus-Kapitel des EU-LLP-Programms

 

Internet (pages + downloads)
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen