Beginnjahr 2000 Abschlussjahr 2003

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen finanzierende Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
AbstraktIn einem internationalen Projekt zur Erforschung von Qualitätsindikatoren, Instrumentarien und Methoden zur internen und externen Evaluation der Schulentwicklung arbeiten Schulen in fünf Regionen im internationalen Kontext. Ziel dieser Qualitätspartnerschaften ist die Erprobung und Bewertung von Qualitätsindikatoren und deren Einsatz im europäischen Vergleich, um auf dieser Grundlage ein gemeinsames Verständnis für die Qualitätsentwicklung von Schulen zu erarbeiten. Einbezogen sind Deutschland (Hessen), Schottland, Irland, Österreich und Portugal. Zielgruppen sind die jeweiligen Schulbehörden und bis zu 5 Schulen in jeder Region.Aktivitäten sind unter anderem der Einsatz von Indikatoren zur internen und externen Evaluation in Schule und Unterricht, Auswertungen in Workshops und Kolloquien, die Dokumentation der Ergebnisse und ihre Dissemination insbesondere über die Standing International Conference of Central and General Inspectorates of Education (SICI). Die wissenschaftliche Leitung liegt beim Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF; Dr. Döbrich) und beim Institut für Lehrer/innenbildung und Schulforschung der Universität Innsbruck (Univ.Prof. Dr. Schratz), die Gesamtkoordination beim DIPF in Frankfurt/Main.
MethodeFragebogen, Interviews, Vor-Ort-Besuche, Dokumentenanalyse.
Internet (pages + downloads)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen