Beginnjahr 2007 Abschlussjahr 2011

Institutionen

durchführende Institutionen übergeordnete/aktuelle Institutionen

Personen

ProjektleiterInnen
Ländercode Österreich Sprachcode Deutsch
Abstrakt

Um den großen politischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden, starteten im Jänner 2005 die Vereinten Nationen die Dekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2005-2014“. Dabei wurde die UNESCO als „Lead Agency“ mit der Steuerung dieser Dekade beauftragt und bereits im Herbst 2004 wurde von ihr ein Rahmenlehrplan mit Handlungsfeldern, die den Rahmen für nationale Strategien bilden sollten verabschiedet.

Österreich gehört zu jenen Ländern, die eine nationale Strategie zur nachhaltigen Entwicklung beschlossen haben, und bereits im Jahr 2005 wurde ein umfassender Konsultationsprozess unter der gemeinsamen Leitung des Bildungsministeriums (BMUKK), des Lebensministeriums (BMLFUW) und des Wissenschaftsministeriums (BMWF) zur Entwicklung der österreichischen Bildungsstrategie gestartet. Dabei sind Basisprogramme und Netzwerke wie z.B. ÖKOLOG-Schulen, Umweltzeichen etc. zur Bildung für Nachhaltigkeit und Schulentwicklung an österreichischen Schulen entstanden. Ein Netzwerk, das im Zusammenhang mit diesen Bestrebungen, im Anschluss an das Pilotprojekt „nachhaltigkeit & religion(en) – eine pilgerreise“ (2002) entstanden ist, ist das Netzwerk der PILGRIM-Schulen.

Mithilfe einer intervenierenden Evaluationsstudie, soll nun herausgefunden werden, inwieweit die Anliegen einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) erweitert durch die Spiritualität in den einzelnen PILGRIM-Schulen bereits verwirklicht werden konnten, bzw. welche zusätzlichen  Maßnahmen zur Qualitätssteigerung der nachhaltigen Schulprojekte bzw. –prozesse gesetzt werden müssen.

MethodeIntervenierende Evaluationsforschung: 1. Evaluation bereits initiierter/durchgeführter Schulprojekte mithilfe eines Online-Fragebogens (Befragung von 3 Personen pro Schule); 2. Intervention mithilfe moderierter Workshops; 3. Integration der Ergebnisse aus den Workshops in die laufenden bzw. neuen Schulprojekte; 4. Externe Evaluierung der neu durchgeführten Schulprojekte; 5. Auswertung des Datenmaterials und Überprüfung der Schulprojekte bezüglich ihrer Qualitätssteigerung im Bereich der Nachhaltigkeit und Spiritualität.
ErgebnisseDie Ergebnisse aus der ersten Online-Umfrage zu den Nachhaltigkeitsprojekten und –prozessen der PILGRIM-Schulen haben gezeigt, dass das Thema „Spiritualität und Nachhaltigkeit“ noch nicht in allen Schulen verankert werden konnte. Ebenso wurde die Klassen- bzw. LehrerInnenbeteiligung an den einzelnen Aktivitäten sehr unterschiedlich wahrgenommen. Diese wurde von den Befragten entweder als sehr hoch bzw. als relativ gering eingestuft. Markant hierbei war, dass die LehrerInnenbeteiligung geringer als die Klassenbeteiligung war, was wiederum darauf hinweist, dass die Schulprojekte von einer kleinen, sehr engagierten Gruppe, getragen werden. Darüber hinaus haben die Umfrageergebnisse sehr klar gezeigt, dass die PILGRIM-Schulen v. a. in der Vernetzung nach außen, der Einbeziehung externer Personen in die Projekte, der Erschließung neuer Finanzierungsmöglichkeiten und der Öffentlichkeitsarbeit mehr Unterstützung benötigen. Die Erkenntnisse/Ergebnisse aus der Workshop-Reihe wurden in weiterer Folge durch die TeilnehmerInnen der Workshop-Reihe in die jeweiligen Schulprojekte implementiert. Mithilfe einer Online-Umfrage, die mittlerweile bereits durchgeführt wurde, wird nunmehr erhoben, ob es durch die gesetzten Maßnahmen in den Schulen zu einer Qualitätssteigerung der nachhaltigen Schulprojekte und –prozesse gekommen ist.
Erhebungstechniken und AuswahlverfahrenIntervenierende Evaluationsstudie: 1. Online-Befragung; 2. wissenschaftlich begleitete Workshops; 3. Qualitative Interviews
Publikationen (+ link zum OBV)
  • Hösch-Schagar Gabriele: Was brauchen Schulen, um Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) implementieren zu können? Evaluation der Unterstützungsmaßnahmen von BNE in den PILGRIM-Schulen. - in: Professionalisierung und Forschung in der LehrerInnenbildung. Einblicke in den Universitätslehrgang BINE. (2010), S. 143 - 153
Hauptkategorie(n)Bildungsinhalt (Themenfeld)
Lehren und Lernen (Prozesse und Methoden)
Mit den Themen des Projekts weitersuchen